Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Finale Algarve-Cup: DFB-Team unterlag den Amerikanerinnen

Donnerstag, 04. März 2010

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft unterlag im 27. Zusammentreffen den USA im Finale in Faro mit 2:3.

In dieser Begegnung musste Bundestrainerin Silvia Neid gleich auf vier Stammkräfte verzichten. Verletzungsbedingt fehlten Saskia Bartusiak, Kim Kulig, Linda Bresonik und Simone Laudehr. Annike Krahn wurde wegen Uniprüfungen frei gestellt. Die Amerikanerinnen kamen besser ins Spiel und prüften Torfrau Nadine Angerer schon früh. Nachdem sie mehrmals erfolgreich parieren konnte, musste sie kurz nacheinander die Schüsse von Carli Llyod (18.) und Abby Wambach (22.) passieren lassen. In der 41. Minute traf Inka Grings nach einem Pass von Birgit Prinz zum Anschluss. In der zweiten Spielhälfte kamen die DFB-Frauen besser ins Spiel, aber es war Lauren Cheney, die in der 69. Minute ein Tor erzielte. In der verbleibenden Zeit versuchte das deutsche Team, wieder heranzukommen. Und in der 75. Minute verkürzte erneut Inka Grings auf 2:3.  Aber es fielen keine weiteren Tore mehr. Damit hatte die USA zum siebten Mal den Algarve-Cup gewonnen.

Die Duisburgerin Inka Grings, die in diesem Wettkampf insgesamt sieben Tore erzielte, wurde zur besten Spielerin des Turniers gekürt.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012