Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Frankreich feiert ersten hohen Sieg dieser WM

Donnerstag, 30. Juni 2011

Die Französinnen gewinnen ihr zweites Gruppenspiel gegen Kanada mit 4:0 und haben einen großen Schritt Richtung Viertelfinale gemacht.

Sowohl Carolina Morace als auch Bruno Bini hatten ihre Startelf in Bochum gegenüber der ersten Partien auf zwei Positionen verändert. Mit dabei war aber Christine Sinclair, die mit einer speziellen Gesichtsmaske antrat. Die Kanadierin hatte sich im Eröffnungsspiel gegen Deutschland das Nasenbein gebrochen.

Beide Teams starteten mit viel Elan in die Partie und Kanada hatte in den ersten Minuten schon Torchancen, aber sowohl Sinclair als auch Matheson verpassten die Führung. Bini hatte mit Georges, Bombastor, Abily, Viguier und Necib fünf Spielerinnen des Champions Leagues Sieger Olympic Lyon in der Startaufstellung. Und Louisa Necib entwickelte sich zur Spielmacherin. Doch die ersten Tore machte Gaetane Thiney. Neun Minuten nach der Chance von Matheson machte Thiney per Kopf das 1:0. Die Vorarbeit kam von Necib. Die Kanadierinnen kamen vor dem Seitenwechsel noch einmal zu einer guten Chance durch Matheson, aber es fehlte das Torglück.

Frankreich startet durch
Auch in der zweiten Hälfte dominierten die Französinnen. In der 59. Minute traf  Thiney (59.) vor 16.600 Zuschauern zum 2. Mal, kurz darauf erhöhte Camille Abily (66.) per Kopf auf 3:0. Die in der 74. Minute eingewechselte Elodie Thomis (Olympic Lyon) zeigte in der 83. Minute ihre Schnelligkeit. Nach einem traumhaften Pass von Necib stürmte sie aufs Tor zu, umspielte Torhüterin McLeod und machte das 4:0.

Kanada:
McLeod - Wilkinson, Chapman, Zurrer, Timko (77. Stewart) - Kyle (60. Scott), Matheson, Schmidt - Filigno, Julien (60. Tancredi), Sinclair

Frankreich:
Sapowicz - Lepailleur, Georges, Viguier, Bompastor - Soubeyrand, Bussaglia - Abily (82. Le Sommer), Necib, Thiney (79. Boulleau) - Delie (74. Thomis)

 



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012