Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Große Erfolge für NRW-Reiter

Montag, 18. Juli 2016

Die deutschen Springreiter um Ludger Beerbaum konnten erstmals seit acht Jahren triumphieren. Sie gewannen den Nationenpreis beim CHIO in Aachen. Den großen Preis von Aachen im Springen gewann überraschend Philipp Weishaupt. Den Nationenpreis der Dressurreiter gewann als Mannschaftsleistung Isabell Werth.

Gegen die USA und Frankreich konnten sich Christian Ahlmann (Marl) mit Epleaser, Markus Ehning (Borken) mit Pret a Tout und Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Casello erstmals seit 2008 wieder den ersten Platz und damit den Nationenpreis sichern. Die vierte Reiterin war Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Fibonacci.

Der Gewinner des Großen Preis von Aachen gehört auch zum Team Ludger Beerbaum. Der 30-jährige Philipp Weißhaupt blieb in beiden Umläufen mit Convall ohne Abwurf und gewann mit nur zwei Strafminuten vor Scott Brash aus Großbritannien mit Ursula und dem Spanier Sergio Alvarez Moya mit Carlo. Der Sieg mit dem neunjährigen Hengst Convall war eine große Überraschung.

Die deutschen Dressurreiter gewannen mit der Weltranglistenersten Kristina Bröring-Sprehe (Dinklage), der fünfmaligen Olympiasiegerin Isabell Werth, Dorothee Schneider (Frankfurt) und Sönke Rothenberger (Bad Homburg) auf Cosmo den Nationenpreis der Dressurreiter. In der Einzelwertung belegte Isabell Werth mit 80,686 Prozentpunkten den dritten Platz.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012