Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Großer deutscher Erfolg bei den World Games 2017

Montag, 31. Juli 2017

Die deutschen Sportlerinnen und Sportler haben bei den World Games in Breslau insgesamt 42 Medaillen, davon 18 Mal Gold, 10 Mal Silber und 14 Mal Bronze gewonnen. Deutschland belegt im Medaillenspiegel den zweiten Platz hinter Russland (28 Gold, 21 Silber, 14 Bronze).

An der Medaillenflut waren auch die Athletinnen und Athleten aus Nordrhein-Westfalen beteiligt.

Das Squash Finale gewann Simon Rösner (Paderborner Squash Club e.V.) gegen den Franzosen Gregoire Marche mit 3:1 und holte die Goldmedaille.

Die Rettungsschwimmerinnen Sophia Bauer (DLRG Schwerte), Kerstin Lange (DLRG Harsewinkel) gewannen gemeinsam mit Annalena Geyer und Jessica Luster Gold in der 4x50 m Gurtretterstaffel sowie Bronze bei der 4 x 25 m Puppenstaffel. Jan Malkowski (DLRG Schloß Holte-Stukenbrock) sicherte sich gemeinsam mit Kevin Lehr, Christian Ertel und Danny Wieck in der Gurtretterstaffel die Bronzemedaille.

Gleich 2x Gold gab es für die deutschen Kanu-Piloten. Zunächst sicherten sich die Frauen um Elena Gilles und Caroline Sinsel (beide WSF Liblar) mit einer herausragenden Leistung die Goldmedaille. Mit 5:0 besiegten sie die Französinnen. Zunächst traf Leonie Wagner, dann Katharina Kruse mit zwei Treffern auf 3:0 und Elena Gilles erhöhte noch vor der ersten Halbzeit auf 4:0 und setzte das 5:0 mit einem verwandelten Strafwurf am Ende hinzu.
Dann legten die Männer nach. Mit einem 4:1-Sieg über Weltmeister Italien war das Doppel-Gold perfekt. Vor der Pause trafen Jonas Vieren (WSF Liblar) und Jakob Husen (KRM Essen). Nach der Pause kam Italien mit 1:2 heran, doch nachdem das 3:1 gefallen war, erhöhte Jonas Vieren auf den 4:1 Endstand.

Das deutsche American Footballteam mit den Spielern Richard Grooten,Till Janssen (beide Düsseldorf Panther) und Yannik Baumgärtner (Essen Cardinals) hatten zunächst den Topfavoriten USA mit 14:13 geschlagen und zog ins Finale ein. Dort musste es sich den Franzosen mit 6:14 geschlagen geben (Silber).

Der deutsche Muaythai-Kämpfer Jakob Styben (Rommerskirchen e.V.) hat im kleinen Finale die Bronzemedaille verpasst. Er unterlag dem Tschechen Jakub Klauda ganz knapp mit 28:29 Punkten und beendete die World Games 2017 auf dem 4. Platz. Ebenso den 4. Platz  belegt das deutsche Korfball-Team, das im Mixed gegen Belgien mit 9:24 unterlag. 



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012