Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Hockey-Männer scheiden aus Weltmeisterschaft aus

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Die deutschen Herren sind gegen Vize-Europameister Belgien im Viertelfinale der Weltmeisterschaft ausgeschieden und beenden das WM-Turnier von Bhubaneswar als Fünfter.

Die WM begann für die Hockey-Herren mit einem 1:0-Auftaktsieg gegen Pakistan. Es folgte ein 4:1-Sieg gegen den Europameister Niederlande. Nun wartete Belgien im Viertelfinale.

Das Spiel

Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Beide warteten auf die Fehler des anderen. Doch der erste Fehler unterlief dem neuseeländischen Schiedsrichter Taylor in der 7. Minute, der jedoch schadlos für das deutsche Team blieb. Die erste gute deutsche Chance gab es in der 12. Minute, die jedoch von den Belgiern abgefangen wurde. Vor Ende des ersten Viertels gelang Linnekogel das 1:0. Danach versuchten die Belgier auszugleichen, konnten aber die erarbeiteten Strafecken nicht nutzten. Eine umstrittene Ecke für die Belgier führte dann zum Ausgleich, der Alexander Hendrickx gelang. Bis zur Pause hatten sich die Belgier besser ins Spiel gebracht.

So gingen sie auch bissiger ins drittel Viertel. Immer wieder wurde Deutschlands Torhüter Walter geprüft. Aber auch auf der Gegenseite war Vanash hellwach und verhinderte mit einem erstklassigen Reflex eine Riesenchance von Miltkau. Mit 1:1 ging es auch ins letzte Viertel. In dieser Spielzeit war die Partie wieder ausgegleichen. Es gab Chancen in Führung zu gehen und auch die Verteidigung stimmte. Dann gab es für Belgien einen Siebenmeter. Thomas Briels scheierte zunächst noch an Walter, doch dann staubte Tom Boon zum 2:1 (50.) für Belgien ab. Sechseinhalb Minuten vor Ende nahm Stefan Kermas Walter vom Feld und setzte Martin Häner ein. Die beste Chance auszugleichen hatte in der 56. Minute Mats Grambusch und auch ein Powerplay der  Deutschen führte nicht mehr zum Ausgleich. Damit war die WM für die deutschen Männer beendet.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012