Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Knappe Niederlage gegen Ungarn

Sonntag, 09. Dezember 2018

Im zweiten Spiel um den Einzug ins EM-Halbfinale unterlagen die deutschen Handballerinnen in einem spannenden Spiel Ungarn mit 25:26 (10:12). Nun hat das Team von Bundestrainer Henk Groener den Einzug unter die vier besten Teams Europas nicht mehr in der eigenen Hand.

Das Spiel entwickelte sich anders als gegen Spanien. Obwohl Groener keine Veränderung gegenüber seiner Anfangsaufstellung gegen Spanien vorgenommen hatte, taten sich die Handballerinnen schwer. Die Ungarinnen gingen schnell mit 4 Toren in Führung. Das deutsche Spiel wurde offensiv immer zerfahrener, die Torwürfe immer ungenauer. Hinzu kam eine gut aufgelegte ungarische Torhüterin Blanka Biro.  Doch die deutsche Deckung stand und das führte in der 20. Minute zum Ausgleich. Kurz darauf brachte Anlina Grijseels Deutschland erstmals in Führung. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel ausgeglichener. 

Nach der Pause kamen die deutschen Handballerinnen besser ins Spiel, dennoch gerieten sie wieder in Rückstand. Die Ungarinnen konnten die Führung lange halten, doch in der letzten Viertelstunde gelangen der deutschen Torhüterin Dinah Eckerle einige gute Reaktionen. Dann konnte Emily Bölk den 19:19-Ausgleich erzielen. Doch das Glück war nicht bei den deutschen Handballerinnen. Und sie mussten sich nach einem spannenden Schlussabschnitt mit 25:26 geschlagen geben.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012