Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Köln im Halbfinale, Düsseldorf ist ausgeschieden

Sonntag, 31. März 2019

Die Kölner Haie haben das Viertelfinale erfolgreich beendet. Mit einem 3:2 Sieg im letzten Spiel gegen den ERC Ingolstadt ziehen sie ins Halbfinale ein. Die Düsseldorfer EG musste sich in Augsburg den Panthern mit 2:1 geschlagen geben und hat damit die Saison beendet.

Eine unglaubliche Serie

Wenn in Köln nach Ende eines Spiels Stimmungsmusik läuft, die Fans laut mitsingen und die Spieler mit Kindern eine Ehrenrunde über das Eis drehen, wurde ein Spiel gewonnen. Heute wurde nicht nur ein wichtiges Spiel gewonnen, sondern eine Serie über sieben Spiele mit vier Siegen beendet. Das war ein Umstand, mit dem kaum jemand nach dem vierten Spiel gerechnet hatte, da Ingolstadt die Serie mit 3:1 führte. Doch dann drehten die Kölner Haie auf.

Das zeigte das Team von Dan Lacroix auch im letzten Heimspiel des Viertelfinals. Nach vier Minuten stand es 1:0. Simon Deprés hatte von der Blauen Linie abgezogen und Ryan Jones brachte den Puck ins Tor. Der ERC hätte im Powerplay die Möglichkeit gehabt auszugleichen, aber er nutzte diese Gelegenheit nicht. Der Mittelabschnitt brachte dann erneut ein Powerplay und diesmal traf Brandon Mashinter. Nun wurde es erneut zum Nervenspiel, dennoch gab es wenige Strafzeiten. Ryan Jones war es erneut, der in der 38. Minute die Haie wieder in Führung brachte. Im Schlussdrittel versuchten die Panther erneut auszugleichen. Doch Kölns Goalie Gustaf Wesslau parierte. Fast hätte Thomas Greilinger im letzten Spiel seiner Karriere den Ausgleich machen können, aber es sollte nicht sein. Die unglaubliche Spannung löste sich in der 56. Minute, als Frederik Tiffels auf 3:1 erhöhte. Aber diese Spielkonstellation hatte schon oft gezeigt, dass man bis in die letzte Sekunde mit einem Gegentor rechnen muss. So kam auch in der 59. Minute der Anschluss von Michael Collin. Eine Minute zuvor ging Timo Pielmeier aus dem Tor, doch die Kölner trafen das leere Tor nicht. So mussten sie noch 60 Sekunden bangen. Dann ertönte der Schlusspfiff und ein großer Jubel.

Düsseldorfer EG verabschiedet sich

Die Düsseldorfer waren zu Gast in Augsburg. Es war eine ausgeglichenere Serie und mit dem Freitagspiel stand es dann 3:3. In diesem Spiel hatte Augsburg mit dem Publikum im Curt-Frenzel-Stadion einen siebten Mann dabei. Dennoch konnte Düsseldorf mit einem Tor von Branden Pimm in Führung gehen. Doch noch vor der Pause konnte Augsburg ausgleichen. Es zeichnete sich schon früh ab, dass es ein körperlich anstrengendes Spiel werden wird. Es gab einige Strafminuten, davon zu viele für Düsseldorf im Mittelabschnitt, der torlos blieb. Nachdem LeBlanc im Schlussabschnitt auf 2:1 für Augsburg erhöht hatte, agierten die Düsseldorfer geschockt und ihnen gelang nichts mehr. Augsburg fuhr einige Checks, darunter einen Bandencheck an Patrick Köppchen, der danach mit Problemen zu kämpfen hatte. Aber er ließ sich in diesem wichtigen Spiel nicht auswechseln. Harold Kreis nahm darauf hin eine Auszeit. In der Folge hielt Mathias Niederberger einige Schüsse von Augsburg, darunter ein sehenswerter save in den letzten Minuten. Es fehlte aber ein Tor der Düsseldorfer. Sie versuchten alles, Niederberger verließ das Tor, doch dann war es vorbei. Eine wunderbare Viertelfinalserie mit viel Spannung ging zu Ende. Die Düsseldorfer EG hatte eine großartige Saison gespielt, die nun vorbei war.

Eine sehr schöne Geste sah man auf den Rängen. Dort hielten Augsburger Fans ein Spruchband mit den Worten „Danke!!! Dr. Ulf Blecker“ hoch. Der DEG-Teamarzt hatte am Freitag lebensrettende Maßnahmen an Christoph Ullmann durchgeführt.

Mit dem Sieg von Augsburg über Düsseldorf standen dann auch die Halbfinalpaarungen fest. Die Kölner Haie treffen am Dienstag in Mannheim auf die Adler und für die Augsburger geht es am Mittwoch in München weiter.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012