Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Kölner Haie erzwingen siebtes Spiel

Sonntag, 19. März 2017

In einem turbulenten Spiel gelang Shawn Lalonde in der 56. Spielminute das entscheidende Tor zum Sieg.

Schon in der 1. Minute hatte Nick Johnson die Chance zur Wolfsburger Führung, doch Gustaf Wesslau war da. Dann traf Alexander Karachun den Kölner Ryan Jones mit seinem Spielgerät am Kopf, so dass Jones blutete. Karachun bekam eine Spieldauerstrafe. Doch die daraus resultierende 5-minütige Überzahl nutzen die Kölner wegen eigener Undiszipliniertheit nicht. Erst danach traten sie disziplinierter auf und konnten nur durch Goalie Felix Brückmann gestoppt werden.

Im Mittelabschnitt gab es wenig Torchancen auf beiden Seiten, aber es gab auch keine Strafminuten. Es wurde ein Nervenspiel, niemand wollte einen Fehler machen, aber denn fiel auch kein Tor. Das änderte sich im Schlussdrittel. Gleich zu Beginn hatte Lubor Dibelka getroffen, der Treffer wurde gegeben, doch nach einem Videobeweis wurde das Tor (Schlittschuhtor) nicht anerkannt. Die Nerven waren angespannt und niemand wollte den einen Fehler machen. Der Fehler den Wolfsburg dann machte, war nicht von der Strafbank fern zu bleiben. Das nutzte Shawn Lalonde in doppelter Überzahl in der 56. Minute. Nun kam es zum siebten und letzten Spiel.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012