Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Kölner Haie richten Winter Game 2019 aus

Samstag, 03. Februar 2018

Am Samstag, den 12. Januar 2019, findet im Kölner RheinEnergieStadion das Eishockey-Event „Winter Game“ statt: Als besonderes Highlight im Rheinland werden die Kölner Haie dann auf die Düsseldorfer EG treffen.

Das rheinische Derby zieht viele Zuschauer an. Bis zu 50.000 Zuschauer können das Spektakel unter freiem Himmel live erleben. Schirmherr dieser Veranstaltung wird Lukas Podolski sein.

Kölns Geschäftsführer Oliver Müller hatte die Bewerbung am 19. Januar abgegeben. Normalerweise dauert es etwas länger, bis die Entscheidung für den Austragungsort fällt. Doch bereits am 29. Januar stand Köln aus Austragungsort fest. Die Kölner Haie waren die einzigen Bewerber, hatten jedoch auch eine erstklassige Bewerbung abgegeben, wie der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Eishockey Liga Daniel Hopp in der Pressekonferenz am gleichen Tag mitteilte. Die Düsseldorfer EG hatte in 2015 dieses Event ausgetragen und gegen die Kölner Haie gewonnen.

Lutz Wingerath, Geschäftsführer der Kölner Sportstätten GmbH freut sich auf die Herausforderung, die dieses Winter Game mit sich bringen wird, da erstmals eine Eisfläche auf dem Fußballrasen ausgelegt werden wird. Hilfestellung können da auch die Düsseldorfer geben, die ihre Veranstaltung in der Esprit Arena ausführten.

„Das Winter Game ist eine Veranstaltung mit einer großen Strahlkraft für die Sportstadt Köln, für die Kölner Sportstätten GmbH und für das RheinEnergieStadion. Und es ist für uns eine neue Veranstaltung und etwas Neues hat ja immer einen besonderen Reiz“, sagt Lutz Wingerath.

Dieses Winter Game steht unter dem Motto „Gloria victori sit. Ehre dem Sieger.“ Die römische Vergangenheit Kölns wird in das Rahmenprogramm eingebunden. Es sollen Gladiatoren Schaukämpfe gezeigt werden, sowie Antikmärkte mit Catering auf den Jahnwiesen geboten werden. Als Musik-Acts sind Kölner Bands sowie ein internationaler Act angedacht. Karten für dieses Spiel wird es voraussichtlich ab März diesen Jahres geben.

Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG

In der DEL-Hauptrunde 2017/18 trafen Köln und Düsseldorf insgesamt vier Mal aufeinander. Beide Teams konnten je zwei Spiele für sich entscheiden. Das letzte Spiel vor der Olympiapause bestritten die Rivalen am gestrigen Abend im ISS Dome. Bevor der Anpfiff erfolgte wurde Düsseldorfs Rekordspieler Daniel Kreutzer noch geehrt und seine Fahne unter das Hallendach gezogen. Im Spiel waren es zunächst die Kölner, die Druck ausübten und T.J. Mulock traf in der 3. Minute zur Kölner Führung. Neun Minuten später stand es bereits 2:0 für die Gäste und damit ging man in die erste Pause. Doch die Düsseldorfer waren bereit zu kämpfen und kamen mit viel Elan aus der Kabine. Sechs Minuten später hatte Brandon Burlon den Kölner Goalie Gustav Wesslau überwunden und den Anschlusstreffer erzielt. Der Ausgleich fiel in der 38. Minute nach Videobeweis. Alexander Barta hatte den Puck in die Ecke gesetzt. Da im Schlussdrittel, trotz Versuche auf beiden Seiten, kein weiteres Tor fallen wollte, entschied in der Verlängerung Jeremy Welsh das Spiel für Düsseldorf. Es war der 100. Derbysieg für die Landeshauptstadt. Es folgt nun die Olympia-Pause bis zum 27. Februar. In dieser Zeit wird das Abschiedsspiel von DEG-Rekordspieler Daniel Kreuzer (17.02.) an der Brehmstraße ausgetragen. Danach finden die letzten drei Hauptrundenspiele statt. Köln liegt aktuell mit Platz fünf auf einem direkten Playoff Platz. Düsseldorf muss in den nächsten Spielen gewinnen, um zumindest vom aktuellen elften Platz auf Rang 10 zu klettern. Damit wäre die Teilnahme an der 1. Playoff-Runde gesichert.

NRW-Spieler bei Olympia

Mit Christian Ehrhoff, Moritz Müller, Felix Schütz (Deutschland) und Justin Peters (Kanada) vertreten vier KEC-Spieler ihre Länder in Südkorea. Alexander Bonsaksen von den Iserlohn Roosters steht im norwegischen Kader. Torhüter Mathias Niederberger (DEG) steht auf Abruf bereit.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012