Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Krefeld Pinguine gewinnen gegen die Kölner Haie

Montag, 07. September 2015

Zwei Tage nach ihrem Ausscheiden aus der Champions Hockey League gewannen die Krefeld Pinguine mit 6:2 gegen die Kölner Haie.

Für beide Teams war dies das letzte Testspiel vor der DEL-Hauptrunde, die am 11. September beginnt. Beide Teams konnten nicht in gewohnter Stärke antreten. Bei Krefeld fehlten Tomás Duba, Daniel Pietta, István Sofron und auch Christian Kretschmann, der sich wie Pietta eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Auf Kölner Seite musste Trainer Niklas Sundblad auf Fredrik Eriksson und Philip Gogulla, sowie Dragan Umicevic und Jason Williams verzichten. Dafür rückte der Kölner DNL-Spieler Mick Köhler in den Profi-Kader.

Die erste Möglichkeit für Köln hatte Sebastian Uvira, dem aber der Puck versprang. Auf der anderen Seite scheiterte Hunter Bishop an Torhüter Gustaf Wesslau. Nur drei Minuten später fiel das Führungstor (10.) für Köln. Charlie Stephens bediente Sebastian Uvira mit einem sehenswerten Querpass und Uvira überwand Krefelds Torhüter Patrick Klein. Mit dieser Führung ging es in den Mittelabschnitt, in das die Krefelder frischer starteten. Nach vier Minuten gelang Herberts Vasiljevs der Ausgleich. Patrick Klein zeigte danach im Krefelder Tor, dass man sich auch auf ihn verlassen kann, denn sowohl Ryan Jones als auch Per Åslund und Patrick Hager scheiterten. In der 30. Minute fälschte Alexander Weiss einen Schuss von Patrick Hager zur erneuten Kölner Führung ab. Nun nahm Köln einen Goaliewechsel vor und Daniar Dschunossow kam für Wesslau. Er musste auch gleich ein Unterzahltor der Krefelder verhindern. Doch in der 38. Minute gelang Martin Schymainski der Ausgleich. In den letzten Minuten bis zur Pause ließ Dschunussow kein Tor mehr zu. Im letzten Drittel traf es die Kölner hart. Zunächst mussten sie eine 5+Spieldauerstrafe gegen Jean-Francois Boucher hinnehmen und in dieser Unterzahl den Führungstreffer der Pinguine. Der dosiert eingesetzte Robin Weihager traf in der 46. Minute zum 2:3. Bei diesem Tor sollte es nicht bleiben. Die Kölner bekamen müde Beine, und Krefeld schien immer munterer zu werden. Selbst der gegen Malmö so stark agierende Daniar Dschunossow konnte die nächsten Tore nicht verhindern. Henrik Eriksson (53., 56.) und Hunter Bishop (55.) trafen zum 2:6-Sieg und steigerten damit auch wieder das Selbstbewusstsein der Pinguine.

Auch auf Kölner Seite war man nicht unzufrieden. Eine Niederlage in sieben Spielen, darunter zwei Turniersiege, machen Hoffnung auf eine bessere Saison.

Auftakt in die DEL-Saison 2015/16

Am 11. September starten die NRW-Vereine in die DEL-Saison. Für die Düsseldorfer EG bedeutet das noch eine Doppelbelastung. Die Krefeld Pinguine, Kölner Haie und Iserlohn Roosters können sich auf die Hauptrunde konzentrieren.

Auftaktpiele:
Grizzlys Wolfsburg – Düsseldorfer EG
Straubing Tigers – Iserlohn Roosters
Augsburger Panther – Krefeld Pinguine
Kölner Haie
- EHC Red Bull München



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012