Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Lea Schüller schießt DFB-Frauen zum Sieg

Samstag, 07. April 2018

Die Essenerin Lea Schüller hat mit vier Toren für einen Sieg der Frauen Fußballnationalmannschaft im WM Qualifikationsspiel gegen Tschechien gesorgt.

Die Premiere unter Interims Bundestrainer Horst Hrubesch ist gelungen und sein Team  konnte sich mit einem Viererpack von Lea Schüller die Tabellenführung der Gruppe 5 zurückerobern.

Die 20-jährige Lea Schüller brauchte nur vier Minuten, um die tschechische Torfrau Barbora Votikova zu überwinden und das Team in Führung zu bringen. Ihr Frische fehlte jedoch den anderen Spielerinnen. Denn die nächsten Aktionen waren sehr ungenau und wenn sich das DFB-Team Chancen erarbeitete, dann wurden sie vergeben. Erst als die Münchenerin Leonie Maier frei vor dem tschechischen Tor stand und uneigennützig an Lea Schüller abgab, stand es 2:0 (31.). Sechs Minuten später war das Glück auf deutscher Seite, denn Katerina Svitkova verfehlte das Tor.

Nach dem Seitenwechsel konnte Almuth Schult mit einer glänzenden Reaktion ein Tor verhindern. Danach traf Katerina Svitkova nur die Latte und Tereza Szewieczkova konnte den Nachschuss nicht verwerten. Aber auch Barbora Votikova bekam zu tun. Zunächst parierte sie den Schuss von Alexandra Popp, aber als nur eine Minute später  Lea Schüller nach einer Ecke den Ball per Kopf ins Tor setzte (68.), war sie machtlos.  Das reichte der jungen Essenerin jedoch noch nicht und elf Minuten später setze sie mit ihrem vierten Tor den Schlusspunkt.

Aufstellung:

Deutschland: Schult – Blässe (46. Faißt), Doorsoun-Khajeh, Demann, Maier – Huth, Goeßling (46. Leupolz), Marozsn, Däbritz – Schüller, Popp (75. Petermann)

Tschechien: Votikova – Chlastakova, Bertholdova, Sedlackova, Vystejnova – Bartonova (87. Ringelova), Cahynova, Kreijcirikova, Szewieczkova (72. Nepokojova) – Vonkova, Svitkova



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012