Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Lukas Podolski rettet DFB-Team das Remis

Donnerstag, 26. März 2015

Das Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Australien endete 2:2. Lukas Podolski sorgte mit seinem Tor für den Ausgleich.

Bundestrainer Joachim Löw nutzte dieses Spiel als Test für eine Dreierkette. Nachdem Marco Reus in der 17. Minute die Führung gelang, zeigte sich, dass dieser Versuch nicht das gewünschte Ergebnis brachte. Troisi (40.) und Jedinak (50.) nutzten die Abwehrschwäche zur australischen Führung bis zur 81. Minute.

Das DFB-Team trat in Gedenken an den Flugzeugabsturz mit Trauerflor an. Nach einer Schweigeminute startete die neu formierte Nationalmannschaft gegen den Asienmeister Australien. Auf der Ersatzbank saßen Mittelfeldspieler und Kapitän Bastian Schweinsteiger (Bayern München) sowie die Verteidiger Mats Hummels (BVB) und Jérôme Boateng (Bayern München). Die neue Dreierkette bildeten Shkodran Mustafi (FC Valencia), Benedikt Höwedes (Schalke 04) und der zurückgekehrte Holger Badstuber (Bayern München). Für sie gestaltete sich ihre neue Rolle schwierig. Sami Khedira (Real Madrid) operierte im Mittelfeld auf der 6ser Postion und die Mittelfeldreihe bildeten Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen) auf der rechten Seite, Mesut Özil (FC Arsenal) und Rückkehrer Ilkay Gündogan (BVB) in der Mitte sowie Jonas Hector (1. FC Köln) auf der linken Seite. Als Spitze traten Marco Reus (BVB) und Mario Götze (Bayern München) an. Für den verletzten Manuel Neuer stand Ron-Robert Zieler (Hannover 96) zwischen den Pfosten

Der Spielverlauf
Vor 47.106 Zuschauern im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion trafen sich beide Teams zu Beginn auf Augenhöhe. Beide hatten schon frühzeitig den Führungstreffer auf dem Fuß. Dann wurde der amtierende Weltmeister langsam dominanter und nach einem Pass von Gündogan traf Reus zum 1:0 (17.). Sechs Minuten später hätte der Dortmunder freistehend das 2:0 hinterher schieben können, aber er vergab. Zuvor war auch Hector glücklos. In dieser Druckphase fiel das 1:1. Da das Zusammenspiel zwischen Mittelfeld und Dreierkette nicht so funktionierte, wie es sich Joachim Löw gedacht hatte, blieb Platz für die aktiven Australier. James Troisi köpfte den Ball zum Ausgleich ins Tor (40.)

Nach dem Seitenwechsel wurde der Versuch der Dreierkette aufgehoben, da Badstuber über Muskelprobleme geklagt hatte. Für ihn kam Sebastian Rudy (TSG 1899 Hoffenheim) ins Spiel. Nach drei Minuten prüfte Reus den australischen Schlussman Mathew Ryan, aber der parierte den Schuss. Als Australien dann einen Freistoß erhielt, brachte Kapitän Mile Jedinak sein ersatzgeschwächtes Team in Führung (50.). Das DFB-Team versuchte wieder die Kontrolle des Spiels zu übernehmen, blieb aber im Abschluss glücklos. Götze scheiterte an Ryan, den er zu einer Parade zwang. Aus der anderen Seite vergab Troisi. Danach wechselte Löw aus. Für Bellarabi kam André Schürrle (VfL Wolfsburg) und für Khedira lief Christopf Kramer (Bor.Mönchengladbach) auf. Zehn Minuten später (73.) kam der nächste Wechsel. Max Kruse (Bor. Mönchengladbach) ersetzte Götze und Löws Sorgenkind Lukas Podolski (Inter Mailand) ersetzte Reus. Bisher wurde entweder Schürrle oder Podolski gegen Ende eingewechselt, dass sie diesmal gemeinsam auf dem Platz standen führte zu einer Co-Produktion, die zum 2:2 Ausgleich führte. Mit diesem 48. Länderspieltor rettete Podolski nicht nur das DFB-Team, sondern er rückte auch auf den vierten Platz in der ewigen Torjägerliste der deutschen Nationalmannschaft vor.

Am kommenden Sonntag steht das EM-Qualifikationsspiel an. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

Aufstellungen:
Deutschland: Zieler - Mustafi, Höwedes, Badstuber (46. Rudy) - Bellarabi (63. Schürrle), Khedira (63. Kramer), Gündogan, Özil, Hector - Götze (73. Kruse), Reus (73. Podolski).
Australien: Ryan - Franjic, Wilkinson (78. Wright), DeVere, Davidson - Jedinak, McKay - Milligan (68), 14 Troisi (87. Juric) - 16 Burns (60. Oar), 7 Leckie.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012