Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Marco Sturm nominiert den WM-Kader

Donnerstag, 27. April 2017

Mit 27 Spielern startet die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in ihre letzte und entscheidende Vorbereitungsphase auf die 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft. Zur WM wird dieser vorläufige Kader noch um mindestens zwei Spieler reduziert werden müssen, da nur 25 Spieler antreten dürfen.

Nun sind auch Spieler das Deutschen Meisters 2017 EHC Red Bull München, des Vizemeisters Grizzlys Wolfsburg sowie NHL-Spieler in der Kader gerückt. Von den bisher nominierten NRW-Spielern sind nur noch fünf Spieler der Kölner Haie im Kader. Für die Spieler gibt es noch einen Regenerationstag nach den Spielen gegen Lettland. Danach geht es in die Kabine der Lanxess Arena. Dort wurde ein neues, für Europa einzigartiges Licht- und Soundsystem für die WM installiert, das aus 32.040 LEDs besteht.

Der vorläufige WM-Kader:

Tor: Thomas Greiss (New York Islanders), Felix Brückmann (Grizzlys Wolfsburg), Danny aus den Birken (EHC Red Bull München)

Verteidiger: Dennis Reul (Adler Mannheim), Justin Krueger (SC Bern), Pascal Zeressen (Kölner Haie), Christian Ehrhoff (Kölner Haie), Konrad Arbeltshauser (EHC RB München), Dennis Seidenberg (New York Islanders), Frank Hördler (Eisbären Berlin), Sinan Akdag (Adler Mannheim), Moritz Müller (Kölner Haie)

Stürmer: Tobias Rieder (Arizona Coyotes), Brooks Macek (EHC RB München), Marcus Kink, Mathias Plachta (beide Adler Mannheim), Yannik Seidenberg (EHC RB München), Patrick Reimer, Yasin Ehliz (beide TS Ice Tigers), Gerrit Fauser (Grizzlys Wolfsburg), Patrick Hager (Kölner Haie), Felix Schütz (Rögle BK), Dominik Kahun (EHC RB München), Philip Gogulla (Kölner Haie), David Wolf, Brent Raedeke (beide Adler Mannheim), Frederik Tiffels (Western Michigan University)

Trainer: Marco Sturm

Ass. Trainer: Tobias Abstreiter, Geoff Ward und Mikael Samuelsson, 803-malige NHL-Spieler, Stanley-Cup Sieger, gewann 2006 mit Schweden olympisches Gold und den WM-Titel.  

Es stehen noch deutsche NHL-Spieler auf der Wunschliste von Marco Sturm: Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) und Korbinian Holzer (Anaheim Ducks). Beide spielen momentan noch in den Stanley-Cup Playoff-Viertelfinals gegeneinander. Ebenso spielt Torhüter Philipp Grubauer (Washington Capitals) mit seinem Team noch in den Playoffs. Zugesagt hat schon Dennis Seidenberg (Boston Bruins).

Testspiele gegen Lettland

Die Letten treten gemeinsam mit Deutschland in der Gruppe A an und spielen in der  Lanxess Arena. Über Lettland sagt Marco Strum, dass sie technisch und läuferisch sehr versiert seien und somit ein starker Gegner. Er wird an beiden Tagen zwei verschiedene Aufstellungen aufs Eis schicken.

Neben Deutschland und Lettland spielen folgende Nationen in Köln: Russland, USA, Schweden, Slowakei, Dänemark und Italien.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012