Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Martin Kaymer gewinnt mit dem europäischen Team den Ryder Cup

Montag, 29. September 2014

Europa hat souverän den Titel verteidigt und erneut den Ryder Cup gewonnen. Einen Anteil daran hatte der Düsseldorfer Martin Kaymer.

Das Team Europa besteht aus den vier bzw. fünf besten Profis der europäischen und der Welt-Geldrangliste. 2014 gehören dazu: Kapitän Paul McGinley (Irland), Rory McIlroy (Nordirland), Henrik Stenson (Schweden), Sergio Garcia (Spanien), Justin Rose (England), Martin Kaymer (Deutschland), Thomas Bjorn (Dänemark), Victor Dubuisson (Frankreich), Jamie Donaldson (Wales), Graeme McDowell (Nordirland), Ian Poulter (England), Stephen Gallacher (Schottland), Lee Westwood (England).

Der 28. September war der Schlusstag des 40. Aufeinandertreffens der Europäer und der US-Amerikaner. Er endetet mit dem sechsten Sieg seit 2002 für Europa. Gespielt wurde im Tal von Gleneagle/Schottland, an zwei Tagen in 16 Partien. Am letzten Tag waren 45.000 Zuschauer zugegen. Das europäische Team lag nach 12 Einzeln mit 10:6 in Führung. Entscheidend für den Sieg war, wie viele Bahnen gewonnen werden konnten. Die USA musste punkten und es gelang den Spielern auch gegen McDowell, Stenson, Rose, Gallacher, Bjorn, Garcia und Poulter. McIllroy und Kaymer konnten siegen. Später gewann auch McDowell und holte von vier fehlenden Punkten zum Sieg schon zwei. Danach siegte auch Martin Kaymer, und es fehlte noch ein Punkt. Nachdem Rose nur einen halben Punkt (Gleichstand) gewinnen konnte, war Ryder-Cup-Debütant Donaldson an die Reihe und gewann für sein Team.

Die Freude auf Bahn 15 war groß und es wurde gefeiert. Martin Kaymers Sieg, er lochte einen Annäherungsschlag (Chip) zum 4&2 ein, war sein dritter Ryder-Cup-Sieg.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012