Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Max Hartung gewinnt Bronze

Montag, 04. Februar 2019
Foto: Max Hartung (r.) mit seinem Trainer Vilmos Szabo. Quelle: Deutscher Fechter-Bund/ Augusto Bizzi

Foto: Max Hartung (r.) mit seinem Trainer Vilmos Szabo. Quelle: Deutscher Fechter-Bund/ Augusto Bizzi

Beim Säbel-Weltcup in 2019 in der polnischen Hauptstadt Warschau gewann Max Hartung im Einzel die Bronzemedaille. Im Teamwettbewerb wurde der siebte Platz erreicht.

Max Hartung startete im Tableau der besten 64 und qualifizierte sich nach Siegen gegen Enver Yildrim (15:9) aus der Türkei und den Südkoreaner Junho Kim (15:12) für das Achtelfinale. Dort konnte er sich zunächst gegen den Chinesen Shi Wang mit 15:10 und im Viertelfinale gegen Bongil Gu (Südkorea) mit dem gleichen Ergebnis durchsetzen. Im Halbfinale erwartete ihn der Italiener Luca Curatoli und besiegte Hartung ganz knapp mit 15:14, der damit die Bronzemedaille gewann.

Für seine Dormagener Teamkollegen endete der Säbel-Weltcup 2019 weniger erfolgreich. Benedikt Wagner wurde 36. und Richard Hübers beendete den Weltcup auf  dem 38. Platz. Matyas Szabo verpasste die Runde der besten 64 und platzierte sich auf Rang 65.

Dann ging es gemeinsam zum Teamwettbewerb. Das erste Gefecht gegen Kanada konnte das Quartett mit 45:35 für sich entscheiden. Doch gegen Russland hatte es keine Chance und unterlag mit 39:45. Damit folgten die Platzierungsgefechte um die Plätze fünf bis acht. Gegen Südkorea unterlagen die Dormagener mit 43:45, konnten dann jedoch das Gefecht gegen die Chinesen mit 45:35 für sich entscheiden und den siebten Platz belegen.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012