Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Michael Schrader gewinnt Silber

Montag, 12. August 2013

Michael Schrader hat für ein Leichtathletik-Märchen gesorgt. Nach 16 Jahren holte er mit seiner Silbermedaille die erste WM-Medaille eines deutschen Zehnkämpfers. Mit mit 8.670 Punkten musste er sich nur Ashton Eaton (USA/8.809 Punkte) geschlagen geben.

Es war ein großartiger Erfolg für den Athleten von Bayer 04 Leverkusen. Vier Jahre lang hatte er mit Verletzungen zu kämpfen. Der Kämpfer konnte nun sein Talent und seine Nervenstärke unter Beweis stellen.

Schon am ersten Tag des Zehnkampfes deutete sich eine Medaille an. Über 100 Meter lief Schrader 10,73 Sekunden und beim Weitsprung gelangen ihm 7,85 Meter. Die Kugel stieß er auf 14,56 Meter und er stellte beim 400m-Lauf mit 47,66 Sekunden seine persönliche Bestzeit auf. Lediglich beim Hochsprung blieb er mit 1,99 Meter unter seinen Möglichkeiten.

Am zweiten Tag vollendete er den Traum. Die 110 Meter Hürden nahm er in 14,29 Sekunden, den Speer warf er auf 65,76 Meter, die 5 Meter übersprang er beim Stabhochsprung und stellte erneut eine Bestleistung auf: Diskus auf 46,44 Meter. Den abschließenden 1.500m-Lauf schaffte Schrader in 4:25,38 Minuten. Damit erreichte er insgesamt 8.670 Punkte und Silber.

Mockenhaupt gab auf, Cremer patzte
Nicht so glücklich verlief der Tag für Sabrina Mockenhaupt. Die Sportlerin von der LG Sieg hatte sich viel vorgenommen, aber sie bekam nicht das richtige Timing für ihren Lauf. Nach knapp 8.000 Metern gab sie den 10.000m-Lauf auf.
Esther Cremer (TV Wattenscheid 01) hatte sich für das Halbfinale im 400m-Lauf qualifiziert, belegte dann aber am Sonntagabend mit 52,42 Sekunden den letzten Platz. Ihr Vereinskollege Julian Reus scheiterte bereits mit 10,27 Sekunden im Vorlauf über 100 Meter.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012