Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Mönchengladbach mit Fehlstart und Auftaktsieg für Leverkusen in der Champions League

Donnerstag, 17. September 2015

Für die NRW-Vereine Borussia Mönchengladbach und Bayer 04 Leverkusen begann die Königsklasse am 15. und 16. September. Dabei startete Gladbach ebenso unglücklich wie in der Bundesliga. Mit einem 0:3 musste sich Borussia dem FC Sevilla geschlagen geben. Leverkusen hingegen feierte einen 4:1 Sieg gegen BATE Borissow.

Borussia Mönchengladbach ohne Glück
Nach vier Spieltagen in der Bundesliga konnten die Mönchengladbacher noch keinen Sieg feiern. Nun gab es am 15. September auch einen Fehlstart in der Champions League. Das Team von Lucien Favre verlor mit 0:3 Toren. Nach dem Wechsel von Max Kruse (VfL Wolfsburg) und der Rückkehr von Christoph Kramer zu Bayer 04 Leverkusen scheint ein adäquater Ersatz zu fehlen. So begann Borussia zwar vor 36.959 Zuschauern im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán couragiert, aber es fehlte die Kontinuität. In den ersten Minuten vergaben Roel Brouwers und auch Ibrahima Traore ihre Chancen. Sevilla übernahm nach der Hälfte der ersten Halbzeit das Geschehen und Gladbach hatte Glück, dass Kevin Gameiro gleich zwei Mal das Tor verfehlte. In der zweiten Halbzeit leisteten sich die Fohlen Ballverluste und Lücken in der Abwehr. Es waren gerade zwei Minuten gespielt, als ein solcher Ballverlust zum Tor führte. Vitolo wollte den eroberten Ball an Torhüter Yann Sommer vorbei spielen, als dieser ihn leicht berührte. Das entschied der Schiedsrichter als Foul und gab Elfmeter. Gameiro schoss den Ball unhaltbar für Sommer unter die Latte (47.). Es dauerte nur drei Minuten, da hatte Roel Brouwers erneut Vitolo zu Fall gebracht. Wieder trat Gameiro zum Elfmeter an und traf nur die Unterkante der Latte (50.). Doch es sollte noch ein weiterer Elfmeter folgen. War der erste noch umstritten, waren die beiden anderen korrekt. Diesmal ab es nach einem Foul von Kapitän Tony Jantschke an Gameiro den dritten Elfer. Ever Banega trat an und traf zum 2:0 (66.). Das dritte Tor fiel sehr unglücklich. Evgen Konoplyanka trat eine Flanke, die Sommer ins eigene Tor faustete (84.).

In der Bundesliga trifft Borussia Mönchengladbach am Samstag auf den 1. FC Köln und könnte so die ersten Punkte holen, da Köln das letzte Mal vor 10 Jahren dieses Derby in Köln gewonnen hat. In der Champions League wird es ungleich schwerer, denn dort warten noch Juventus Turin und Manchester City.

Souveräner Auftakt für Leverkusen
Am 16. September empfing Bayer 04 Leverkusen seinen Gast BATE Borissow aus Belarus. Bayer-Trainer Roger Schmidt ließ Javier „Chicharito“ Hernandez für Stefan Kießling auflaufen, ebenso standen Mehmedi und Kevin Kampl in der Startelf. Dass die Weissrussen in den letzten 19 Ligaspielen nur sieben Tore kassierten, war ihrer Defensivarbeit geschuldet und so traten sie auch in der mit 24.280 Zuschauern gefüllten BayArena an. Doch Mehmedi fand in der 4. Minute eine Lücke in der Abwehr und brachte den Ball zur Führung ins Tor. Die nächsten Chancen hatten Kampl und Chicharito auf dem Fuß, verpassten aber. Dafür fiel in der 13. Minute der Ausgleich. Milunovic trat den Eckball, spielte auf Roberto Hilbert, der den Ball mit der Brust ins Tor setzte. Mit diesem 1:1 ging es in die Pause und nach dem Seitenwechsel kam Christoph Kramer für den kurz vor der Pause verletzten Lars Bender ins Spiel. Das nächste Tor für Leverkusen gelang Hakan Calhanoglu nach Zuspiel von Karim Bellarabi (47.). In der Folge bediente Bellarabi sehenswert Chicharito, doch der Mexikaner vergab. Nur acht Minuten später traf er zum ersten Mal für seinen neuen Verein. Zuvor hatte ihn der auffällig spielende Kevin Kampl mit einem steilen Pass bedient und Hernandez spielte ihn durch die Beine von Schlussmann Chernik zum 3:1 ins Tor. Das letzte Tor zum 4:1 war ein verwandelter Elfmeter von Calhanoglu.

Leverkusen trifft in der Gruppe E noch auf den FC Barcelona und AS Rom.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012