Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Mönchengladbach verliert, Schalke gewinnt

Donnerstag, 16. Februar 2017

Im Sechzehntelfinale der Europa League musste sich Borussia Mönchengladbach vor heimischem Publikum mit 0:1 dem AC Florenz geschlagen geben. Am gleichen Tag verschaffte sich der FC Schalke 04 in Saloniki mit einem 3:0 Sieg eine gute Ausgangsposition fürs Achtelfinale.

Borussia Mönchengladbach gegen AC Florenz
Wie der BVB hatten auch die Fohlen eine sehr gute erste Halbzeit, die trotz hervorragendem Spiel zu keinem Tor führte. Nach gutem Zusammenspiel von Christoph Kramer und Patrick Hermann erhielt der freistehende Lars Strindl in der 11. Minute ein Zuspiel von Herrmann, das er knapp verpasste. Kurz darauf scheiterte Herrmann am florentinischen Torhüter Ciprian Tatarusano. Dann gab es eine weitere Parallele zum BVB-Spiel. In der 16. Minute wurde Herrmann von Maximiliano Oliveira gefoult und erhielt ebenfalls keinen Strafstoß. Bis kurz vor der Pause ließen die Fohlen Chancen liegen und das wurde bestraft. Der erste Schuss von Florenz auf das Tor von Yann Sommer war auch gleich die Führung und auch das Siegtor (44.), das Bernardeschi per Freistoß erzielte. Da in der zweiten Halbzeit kein Tor mehr fiel müssen die Fohlen nun um den Einzug ins Achtelfinale bangen.

Der FC Schalke 04 auf Achtelfinalkurs
Die Königsblauen waren zu Gast bei PAOK Saloniki und wurden zunächst bei jeder Ballberührung ausgepfiffen. Auf dem Spielfeld versuchten beide Mannschaften mit einem offensiven Spiel die Führung zu erzielen. Das gelang dann in der 27. Minute Guido Burgstaller für Schalke mit einer schnellen Reaktion nach einem abgewehrten Kopfball von Naldo. Nach und nach übernahmen nun die Königsblauen das Spielgeschehen. Da auch Saloniki weiterhin offensiv spielte, konnte Schalke mit einer konzentrierten und verteidigenden Leistung mit der Führung in die Pause gehen. Auch nach dem Seitenwechsel verhielt sich Schalke zurückhaltend und machte es den Griechen zunehmend schwerer, den Ausgleich zu erzielen. Erst in den Schlussminuten erhöhten die Königsblauen erneut das Tempo. In der 82. Minute wurde ihr Spiel belohnt. Benedikt Höwedes flankte auf Max Meyer, der dann per Kopf auf 2:0 erhöhte. Zwei Minuten später kam Klaas-Jan Huntelaar für Burgstaller ins Spiel und krönte seinen Einsatz in der 90. Minute mit dem 3:0 Siegtor.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012