Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Nationalmannschaft der Frauen gewinnt souverän gegen Kanada

Donnerstag, 16. September 2010

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat am frühen Mittwochabend das Länderspiel gegen Kanada mit 5:0 gewonnen. Zwei Tage zuvor hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Fanclub Frauen-Nationalmannschaft ins Leben
gerufen, der im Rahmen des Frauen-Länderspiels in Dresden vorgestellt wurde.

Im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion unterstützten 20.431 Zuschauer das Team von Silvia Neid. Die Bundestrainerin konnte auf ein erstklassig besetztes Aufgebot zurückgreifen. Lediglich Annike Krahn (Kreuzbandriss) konnte nicht aufgestellt werden. Und die DFB-Elf kam schon sehr früh zu einem Tor. Nach nur 45 Sekunden wurde Birgit Prinz von der Kanadierin Emily Zurrer (SG Essen-Schönebeck) gefoult. Den anschließenden Elfmeter verwandelte die vor der Begegnung als Deutschlands Fußballerin des Jahres ausgezeichnete Inka Grings souverän zum 1:0. In der Folgezeit erspielte sich das deutsche Team noch einige gute Chancen, aber es kam zu keinem erfolgreichen Abschluss.

Die Tore fielen in der zweiten Halbzeit

Silvia Neid wechselte zur zweiten Halbzeit aus. Für Simone Laudehr kam Ariane Hingst, Celia Okoyino da Mbabi ersetzte Kerstin Garefrekes, Melanie Behringer kam für Birgit Prinz und Anja Mittag für Inka Grings. Nach einer frühen Chance für Ariane Hingst gewann Fatmire "Lira" Bajramaj ein Laufduell gegen Zurrer und setzte den Ball zum 2:0 ins Netz. Nach einem Foul an Lira Bajramaj wurde diese von der jungen Alexandra Popp (65.) ersetzt. Und kurz darauf zeigte die Duisburgerin, was in ihr steckt. Melanie Behringer hatte sich den Ball erobert und mit viel Übersicht auf Popp geflankt, die dann im Flug zum 3:0 ins Tor köpfte. Und nur drei Minuten später (79.) gelang Melanie Behringer mit einem gezielten Schuss ins linke untere Eck das 4:0. In der 82. Spielminute feierte Josephine Henning ihr A-Team-Debüt und erlebte das 5:0 durch Celia Okoyino da Mbabi . Die zog einfach ab und setzte den Ball ins Tor. Mit diesem 5:0 Erfolg verabschiedete sich das Nationalteam aus Dresden.

Neben Inka Grings wurde auch die U20-Nationalmannschaft der Frauen für ihren Erfolg im Rahmen des Länderspiels geehrt.

Das deutsche Aufgebot:

Tor: Nadine Angerer (1. FFC Frankfurt), Ursula Holl (FCR 2001 Duisburg)

Abwehr: Babett Peter, Bianca Schmidt, Josephine Henning (alle 1. FFC Turbine Potsdam), Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Linda Bresonik (FCR 2001 Duisburg), Sonja Fuss (1. FC Köln), Lena Goeßling (SC 07 Bad Neuenahr)

Mittelfeld: Melanie Behringer, Kerstin Garefrekes, Dzsenifer Marozsan (alle Frankfurt), Fatmire Bajramaj (Potsdam), Kim Kulig (Hamburger SV), Simone Laudehr (Duisburg), Celia Okoyino da Mbabi (Bad Neuenahr)

Angriff: Inka Grings, Alexandra Popp (Duisburg), Anja Mittag (Potsdam), Birgit Prinz (Frankfurt) Martina Müller (VfL Wolfburg)



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012