Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Niederlage gegen Lettland

Samstag, 12. Mai 2018

Die deutsche Eishockeynationalmannschaft unterlag Lettland mit 1:3. Am morgigen Sonntag wartet mit Finnland der nächste Gegner. Finnland besiegte am Abend Kanada mit 5:1.  

Es macht sich trotz couragierten Auftritten bemerkbar, dass Bundestrainer Marco Sturm für diese Weltmeisterschaft insgesamt 17 Ausfälle durch Verletzungen, Absagen und Rücktritte hinnehmen musste. Das erneuerte und verjüngte DEB-Team zeigte sich in den ersten 20 Minuten kampfstark und spielte sehr offensiv. In diesem interessanten Drittel zog Leon Draisaitl kurz vor Ende eine Strafe (10 +2), dennoch fiel trotz guter Gelegenheit kein Tor.

So ging es in den Mittelabschnitt. Lange blieb das Drittel noch torlos. Dann hatten Marc Michaelis und Marcel Noebels die besten Chancen, Deutschland in Führung zu bringen. Doch sie nutzten sie nicht. Das rächte sich in der 37. Minute, als Rolands Kenins das 1:0 für Lettland ins Tor setzte. Das letzte Drittel war gerade 15 Sekunden alt, als Guntis Galvins das zweite Tor für Lettland gelang. Nachdem Andris Dzerins in der 48. Minute auf 3:0 erhöht hatte, gelang Dominik Kahun eine Minute später das Tor für Deutschland. Da keine weiteren Tore mehr fielen, endete diese Partie mit einer 1:3 Niederlage für das DEB-Team. Die Enttäuschung über den Verlauf dieser WM waren den Profis beim Verlassen des Eises anzusehen.    
 
Aufstellung:
Deutschland: Treutle - Seidenberg, Mo. Müller, Holzer, Seidenberg, Krupp, J. Müller, Mebus - Eisenschmid, Hager, Plachta, Noebels, Tiffels, Michaelis, Ehliz, Kahun, Draisaitl, Krämmer, Pietta, Wiederer, Höfflin.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012