Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

NRW-Fechter sind erfolgreich

Sonntag, 24. März 2019

Säbelfechter Max Hartung (TSV Bayer Dormagen) holte sich den Weltcup-Sieg in Budapest. Florettfechter Benjamin Kleibrink (DFC Düsseldorf) gewann den Deutschen Meistertitel in Tauberbischofsheim und die Degenfechterinnen Alexandra Ndolo, Alexandra Ehler und Ricarda Multerer (alle TSV Bayer Leverkusen) holten sich den Weltcup in China.

Max Hartung besiegte zunächst den US-Amerikaner Eli Dershwitz mit 15:12 und traf im Halbfinale auf den Rumänen Tiberiu Dolnicean, den er mit 15:5 klar besiegte. Im Finale konnte er auch sein Gefecht gegen den Koreaner Sanguk Oh 15:12 für sich entscheiden. Das war bereits das 4. Turnier, das Max Hartung unter den besten Acht beendete. Damit hat er eine gute Grundlage für die am 1. April startende  Olympiaqualifikation 2020 geschaffen. Seine Dormagener Teamkollegen Matyas Szabo, Benedikt Wagner und Raoul Bonah sicherten sich einen Platz in der 64er Direktausscheidung.

Benjamin Kleibrink focht sich ungefährdet von den Direktausscheidungen ins Halbfinale. Dort besiegte er Felix Klein (FC Tauberbischofsheim) mit 15:10.  Im Finale traf er auf den fünffachen Weltmeister Peter Joppich (CTG Koblenz). Auch dieses Gefecht konnte Kleibrink mit 15:9 für sich entscheiden.

Bei den Damen unterlag Julia Braun (OFC Bonn) Leonie Ebert (FF Werbach) mit 8:15. Sie kam gerade vom Grand Prix im amerikanischen Anaheim, wo sie sich bis ins Viertelfinale kämpfte. In Anaheim unterlag sie der Koreanerin Hee Sook Jeon mit 11:15. Sie beendete den Grand Prix auf dem 5. Platz. Dort belegte André Sanita (OFC Bonn) bei den Herren den 16. Platz. In Tauberbischofsheim schied er im Viertelfinale gegen Joppich aus.

Das deutsche Degenteam Alexandra Ndolo, Alexandra Ehler, Ricarda Multerer  und Beate Christmann (FC TBB) konnte sich im Viertelfinale gegen Frankreich mit 39:34 durchsetzen. Im Halbfinale folgte Italien, das mit 41:34 besiegt wurde. Im Finale konnten sie die Damen aus Estland mit 45:39 auf Platz zwei verweisen.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012