Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Nur einen Punkt für Schalke

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Mit einem 0:0-Unentschieden trennte sich der FC Schalke 04 von Galatasaray Istanbul. Die Königsblauen vergaben einige gute Tormöglichkeiten.

Dass kein Tor fiel, spiegelt die gute Auswärtsleistung der Schalker nicht wider. Da Ralf Fährmann wegen einer Adduktorenverletzung ausfiel, hütete Alexander Nübel das Tor. Das Team präsentierte sich wach und ließ dadurch Galatasaray nicht viele Möglichkeiten. Als Garry Rodriguez dennoch vor Nübel auftauchte, konnte der Schalker Schlussmann den Schuss erfolgreich abwehren. In der Folge wurde Yevhen Konoplyanka im gegnerischen Sechzehner von Istanbuls Torhüter Fernando Muslera zu Fall gebracht. Dafür gab es keinen Foulelfmeter, aber einen Eckball. Obwohl sich im Lauf des Spiels Galatysaray immer mehr Spielanteile erarbeitete, war Schalke die gefährlichere Mannschaft. Bis zur Pause erspielten sich die Königsblauen einige Chancen, doch entweder ging das Spielgerät am Tor vorbei oder der Schlussmann war der Gewinner. So erging es auch den Gastgebern. Nübel wehrte per Kopf einen Schuss von Derdiyok ab. 

Nach dem Seitenwechsel brachte Utah seinem Teamkollegen Embolo die Möglichkeit, den Führungstreffer zu erzielen. Zunächst scheiterte er an Schlussmann Muslera und den Nachschuss konnte Kabak erfolgreich von der Torlinie klären. Dann kam auch noch Pech dazu. In der 58. Minute schoss Embolo genau auf Muslera, dem rutschte der Ball ins Tor. Doch der Treffer wurde nicht anerkannt, da der Schalker beim Zuspiel im Abseits gestanden hatte. Auch wenn die Gastgeber in der Schlussphase wieder mehr ins Spiel kamen, hatten sie keine Chance gegen die Gäste. Die erspielten sich weiterhin gut Torchancen, doch der Ball wollte einfach hinein. Embolo traf das Außennetz, Skrzybski und Mc Kennie fanden in Muslera ihren Meister. Zum Glück der Gastgeber blieb es am Ende beim 0:0. Für die Königsblauen bedeutet dieses Remis weiterhin Platz zwei in der Gruppe D.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012