Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Paralympics 2012: Silber und Bronze zum Abschluss

Montag, 10. September 2012

An ihrem letzten Wettkampftag konnten NRW-Athleten noch Silber- und Bronzemedaillen gewinnen. Am Sonntagabend gingen die 14. Paralympischen Spiele in London zu Ende.

Im Spiel um Platz drei traten am Samstag die deutschen Sitzvolleyballer gegen das Team aus Russland an. Nach 103 Minuten war der Volleyballkrimi beendet. Der erste Satz ging mit 20:25 verloren und der zweite konnte knapp mit 26:24 gewonnen werden. Nachdem auch der dritte Satz mit 22:25 an die russische Mannschaft ging, gelangen dem Team von Rudolf Sonnenbichler zwei Siege in Folge (25:22, 16:14). Damit hatte es sich die Bronzemedaille erkämpft.  

Die deutschen Schwimmer sind auch am letzten Tag der paralympischen Wettbewerbe im erfolgreich geblieben. Daniela Schulte, Elena Krawzow, Tanja Gröpper und Sebastian Iwanow standen alle auf dem Podest. Sebastian Iwanow gewann Silber. Der 27-jährige Leverkusener konnte über 100 m Freistil hinter dem Chinesen Xu Qing anschlagen. Die Wuppertalerin Tanja Gröpper gewann die Bronzemedaille über 100 m Freistil.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012