Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Punktgewinn durch Traumtor

Freitag, 30. November 2018

Das 1:1-Unentschieden von Bayer Leverkusen gegen Ludogorez Rasgrad war das Ergebnis einer besseren zweiten Halbzeit. Es reichte jedoch nicht aus, um den ersten Platz in der Gruppe A der Europa League zu festigen.

Nachdem Leverkusen temporeich begonnen hatte, bekam Alario schon nach zwei Minuten eine Torchance. Doch die Gegner bauten einer starke Defensive auf, so dass Leverkusen sein Offensivspiel immer stärker zurücknahm. Das machte die Partie unattraktiv, denn es gab kaum Torchancen.

Bereits in der 34. Minute musste Trainer Heiko Herrlich den ersten Wechsel vornehmen. Pechvogel Panagiotis Retsos humpelte vom Spielfeld. Es besteht Verdacht auf einen Muskelfaserriss. Dabei hatte er gerade einen Sehnenanriss auskuriert. Für ihn kam Julian Baumgartlinger ins Spiel. Bezeichnend für diese Halbzeit war dann die 43. Minute. Mit einem schwachen Schuss versuchte Leon Bailey einen Freistoß ins Tor zu bringen. Der Ball flog weiter über den Kasten.

Weisers Traumtor

Zu Beginn des Seitenwechsels vergab Bailey erneut. Kurz danach scheiterte Wendell an Torhüter Renan. Dann zog Swierczok ab und prüfte Leverkusens Keeper Ramazan Özcan, der abwehren konnte. Kurz darauf spielte Swierczok geschickt zwei Leverkusener aus, passte auf Marcelinho, der den Ball zur Führung der Gäste ins Tor lupfte (69.). Das Tor brachte neuen Schwung ins Spiel. Nachdem Bender sich freigespielt hatte, passte er auf den besser positionierten Bailey, der vollig frei stand. Doch es war nicht sein Tag. Sein Schuss wurde von Tersiev mit dem Körper abgefangen. Dadurch landete der Ball überraschend bei Harvetz, der ihn dadurch verzog. Doch dann schoss Bailey einen Freistoß, den Renan in Richtung Ecke leitete. Mitchell Weiser tauchte aus dem Nichts auf und setzte das Spielgerät im spitzen Winkel an die Unterkante der Latte zum Ausgleich ins Tor (84.).

Mit diesem Unentschieden führt Leverkusen nur mit einem Punkt Vorsprung vor dem FC Zürich die Gruppe A an. Am 13. Dezember trifft Leverkusen im letzten Gruppenspiel auf den AEK Larnaka in Nikosia. Der FC Zürich ist dann zu Gast bei Rasgrad.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012