Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Rekordsieg der DFB-Frauen gegen Kasachstan

Sonntag, 20. November 2011

Am 19. November 2011 konnte die deutsche Nationalmannschaft der Frauen im EM-Qualifikationsspiel die Kasachinnen mit 17:0 besiegen. In Wiesbaden wurden 6.528 Zuschauer Zeugen eines historischen Sieges.

Gegen eine schwache kasachische Damenmannschaft feierten die deutschen Damen ein Schützenfest. Die größte Schwierigkeit dieser Partie war, die Konzentration über 90 Minuten zu halten. Célia Okoyino da Mbabi (SC Bad Neuenahr) traf bereits nach drei Minuten zum 1:0, Alexandra Popp (FCR 2001 Duisburg) legte nur zwei Minuten später nach. Das war der Auftakt zu einem Torfestival. Célia Okoyino da Mbabi erhöhte in der 10. Minute auf 3:0 und in der 11. Minute stand es 4:0 durch Alexandra Popp. Bis zur Halbzeitpause ging das muntere Tore schießen weiter: 5. und 6. Tor Okoyino da Mbabi (14., 16.), Alexandra Popp (31.) und ihre Duisburger Kollegin Simone Laudehr (23., 41.) steuerten weitere drei Tore hinzu und der verwandelte Foulelfmeter von Melanie Behringer (1. FFC Frankfurt) machte die 10 Tore voll.

Der Rekord wird gebrochen
Nach dem Seitenwechsel ließen die DFB-Spielerinnen zwar auch einige Chance ungenutzt, aber es ging dennoch munter weiter. Fatmire Bajramaj (1. FFC Frankfurt) erhöhte auf 11:0 (51.) und Alexandra Popp machte mit ihrem vierten Treffer das Dutzend voll. Im November 2003 gewannen die deutschen Frauen gegen Portugal mit 13:0. Als Abwehrspielerin Babett Peter (1. FFC Turbine Potsdam) in der 62. Minute das 13. Tor schoss, war der bis zu diesem Zeitpunkt erzielte Rekordsieg in Gefahr und in der 65. Minute schoss sie die DFB-Mannschaft zu einem neuen Rekord.  Martina Müller (VfL Wolfsburg) kam in der 70. Minute für Alexandra Popp ins Spiel. Und nur vier Minuten später erhöhte sie auf 15:0 und weil es so schon war, setzte sie elf Minuten später auch das 16. Tor ins Netz. Ihren Hattrick schoss Babett Peter als Schlusspunkt in der 89. Minute. Mit diesem 17:0 stellten die DFB-Frauen einen neuen Rekord auf und eroberten sich für kurze Zeit die Tabellenspitze der Gruppe 2.

Célia Okoyino da Mbabi und Alexandra Popp waren mit je vier Toren die erfolgreichsten Schützinnen in diesem Turnier, gefolgt von Babett Peter (3 Tore) und Simone Laudehr sowie Martina Müller mit je zwei Toren.

Am 24. November sind die deutschen Frauen dann zu Gast in Spanien. Die Spanierinnen konnten ihr Spiel am 20. November gegen die Rumäninnen mit 4:0 gewinnen und damit den ersten Platz der Tabelle zurückerobern. Dieses Topduell in Motril wird ab 20:30 Uhr live auf Eurosport übertragen.

Die Aufstellungen:

Deutschland: Angerer - Peter, Goeßling, Bartusiak, Faißt - Odebrecht, Laudehr - Bajramaj, Okoyino da Mbabi (70. Marozan) Behringer (46. Mittag) - Popp (70. Müller)

Kasachstan: Schelenjak - Idiatulina, Aljakina, Scholschijewa (79. Schanacajeba), Li (46. Birwagen) - Bissembajewa, Iwanowa, Mjasinkowa, Kirgisbajewa - Krassjukowa, Karibajewa



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012