Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Säbelfechter Beisheim holt Weltcup von Athen

Sonntag, 29. April 2012

Der TSV Bayer Dormagen kann sich freuen. Benedikt Beisheim setzte sich im Finale gegen seinen Mannschaftskameraden Benedikt Wagner durch und sicherte sich den Weltcupsieg. Damit ging auch der zweite Platz an Dormagen.

Schon früh setzte sich der spätere Sieger Benedikt Beisheim gegen die Gegner durch. Zuerst besiegte er Bolade Apithy aus Frankreich mit 15:12, siegte dann im Tableau der besten 32 mit einem deutlichen 15:2 gegen Valery Pryiemka (Bulgarien). Doch gegen Nikolay Kovalev (Russland) musste er sich mit 11:15 geschlagen geben. In der Runde der besten Acht  traf Beisheim auf den Weltranglistenzweiten Alexey Yakimenko (Russland) und besiegte ihn mit 15:10, und auch sein Halbfinalgegner Woo Young Won, der Nummer Vier der Welt aus Südkorea, musste sich mit 9:15 geschlagen geben. Im Finale erwartete ihn sein Vereinskollege Benedikt Wagner. Der hatte sich in der Runde der besten Acht mit Siegen gegen Massimiliano Murolo (Italien, 15:14) und Rares Dumitrescu (Rumänien, 15:7) ins Finale gefochten. Den harten Kampf der beiden Trainingspartner konnte schließlich Beisheim mit 15:12 für sich entscheiden.

Nicht so gut lief es diesmal für Nicolas Limbach, der sich, anders als Wagner, dem Italiener Massimiliano Murolo mit 12:15 geschlagen geben musste. Aber er schaffte ebenfalls den Sprung unter die Top 16. Max Hartung, Lukas Rüller und Richard Hübers beendeten den Weltcup mit den Plätzen 29, 47 und 48.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012