Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Sosthene Moguenara gewinnt Bronze

Sonntag, 04. März 2018

Am letzten Tag der Hallen-WM in Birmingham holte Sosthene Moguenara (TV Wattenscheid 01) Bronze im Weitsprung.

Die Wattenscheiderin Sosthene Moguenara wurde erst spät für diese Hallen Europameisterschaft nominiert. Möglich wurde das über den Gewinn der Wild Card, die sie mit dem Sieg bei der World Indoor Tour gewonnen hatte. Diese Möglichkeit nutzte die 28-Jährige. In Birmingham sprang sie ihre Saisonbestleistung von 6,85 Metern und gewann damit die Bronzemedaille.

Ihr Teamkollege Erik Balnuweit lief im Hürden-Vorlauf 7,67 sec. und qualifizierte sich als Vierter für die nächste Runde. Im Halbfinale musste er sich steigern, um einen Podestplatz zu gewinnen. Die Top Zwei plus zwei weitere Zeitschnellste aus diesen Halbfinals kamen in den Endlauf. Balnuweit startete im dritten Halbfinale. Der Start gelang ihm, aber dann touchierte er die letzten drei Hürden. Das kostete viel Zeit und auch einen Medaillenplatz. Mit 7,70 Sekunden wurde er Fünfter.

Einen Tag zuvor startete Peter Emelieze (ASV Köln) im 60 m Sprint. Es war sein erster Auftritt für den Deutschen Leichtathletik Verband. Auch in dieser Disziplin kamen nur die ersten Drei eines jeden Laufes weiter. Emelieze kam ganz knapp mit 6,77 sec. ins Ziel und wurde Vierter.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012