Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Timo Boll gewinnt Silber

Montag, 22. Oktober 2018

Beim Tischtennis Men's World Cup in Paris, der von 19. bis 21. Okober stattfand, unterlag Timo Boll dem Chinesen Fan Zhendong im Finale in fünf Sätzen.

Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov waren die beiden Deutschen unter den acht gesetzten Teilnehmern des Men's World Cup in Paris. In seinem ersten Spiel traf Timo Boll (Borussia Düsseldorf) auf den Franzosen Emmanuel Lebbesson. Von Beginn an dominierte Boll seinen Gegner. Als Lebesson dann den zweiten Satz für sich entschied, steigerte sich Boll ein wenig und entschied die nächsten drei Sätze für sich. Damit stand er im Viertelfinale. Dort traf er auf den 16-jährigen Japaner Tomokazu Harimoto. Es war eine Partie der Generationen und der 21 Jahre jüngere Tomokazu gewann den ersten Satz mit 11:9. Es war ein sehr schnelles und sehenswertes Spiel und der Japaner forderte Boll. Doch der gewann dieses Duell mit 4:1 und erreichte das Halbfinale. 

Dort trafen sich Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov. Die Zuschauer in der ausverkauften Disney Event Arena sahen einen sehr interessanten Schlagabtausch zwischen den beiden einzige Deutschen dieses Turniers. Das enge Spiel entschied am Ende Timo Boll mit 4:2 für sich. Im Finale wartete der Weltranglistenerste Fan Zhendong, der den 37-jährigen Düsseldorfer in fünf Sätzen mit 4:1 schlug. Für sein starkes Turnier wurde Timo Boll mit der Silbermedaille belohnt.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012