Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

U 21: Halbfinale und Olympiateilnahme erreicht

Donnerstag, 25. Juni 2015

Nach einem Unentschieden gegen Serbien zum Auftakt, einem 3:0 Sieg gegen Dänemark und einem Unentschieden gegen Tschechien steht das DFB-Team als Gruppenzweiter im Viertelfinale und erreichte gleichzeitig erstmals seit 1988 wieder die Teilnahme an den Olympischen Spielen.

Nach den vorherigen Ergebnissen reichte den jungen Nationalspielern ein 1:1-Unentschieden um in die nächste Runde zu ziehen. Viel wichtiger jedoch ist es, dass sie erstmals nach 28 Jahren wieder an Olympischen Spielen teilnehmen und 2016 in Rio de Janeiro an den Start gehen können.

Der Weg ins Viertelfinale

Den Auftakt gegen Serbien hatte sich Trainer Horst Hrubesch anders vorgestellt. Schon in der 8. Minute lag sein Team in Rückstand. Gegen den Schuss von Filip Djuricic hatte Marc-André ter Stegen keine Chance. Doch neun Minuten später fiel der Ausgleich. Nach einem Querpass von Kapitän Kevin Volland kam Emre Can zum Tor. Nach vergeben Chancen auf beiden Seiten musste Deutschland ab der 70. Minute in Unterzahl spielen. Christian Günter erhielt die Gelb-Rote Karte wegen einer Schwalbe. Doch bis zum Abpfiff fiel kein weiteres Tor mehr.

Im nächsten Spiel gegen Dänemark hatte Horst Hrubesch seine Mannschaft umgestellt. Anstelle von Robin Knoche, Moritz Leitner, Philipp Hofmann und des gesperrten Christian Günter liefen Dominique Heintz, Nico Schulz, Joshua Kimmich und Leonardo Bittencourt auf.

Das erste Tor fiel erst nach 32 Minuten, da die Dänen eine kompakte Abwehr bildeten. Doch nachdem Emre Can einen Steilpass auf Kevin Volland spielte, gelang diesem das 1:0. Immer wieder stand Volland im Fokus, so auch in der 48. Minute, als er aus der Distanz zum 2:0 erhöhte. Nur vier Minuten später hatte Ginter auf 3:0 erhöht. Das Zuspiel zu diesem Treffer kam vom Mönchengladbacher Amin Younes. Ein gutes Spiel zeigten auch Dominique Heintz (1. FC Köln) und der Mönchengladbacher Julian Korb.

Im Spiel gegen Tschechien reichte ein Unentschieden um weiter zu kommen. Da Christian Günter wieder spielen durfte, saß Bittencourt zunächst auf der Bank. Schon in der dritten Minute hatte Kapitän Kevin Volland die erste Chance, verpasste aber knapp. Sieben Minuten später parierte Tschechiens Torhüter Tomáš Koubek einen Versuch von Amin Younes. In dieser Spielhälfte hatte Deutschland mehr Spielanteile, konnte aber die Chancen nicht nutzen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gastgeber den Druck. In der 48. Minute kam Jakub Brabec frei zum einem Kopfball. Ter Stegen war bereits geschlagen, aber Julian Korb hatte sich auf der Torlinie positioniert und klärte den Schuss. Doch Tschechien blieb dran und nur eine Minute später schoss Jiri Skalakh am Tor vorbei (49.). Das Tor fiel dann aber auf der anderen Seite. Nico Schulz überwand Koubek und setzte die Führung ins Netz. Da die Chancen weitere Tore zu schießen ungenutzt blieben, wurde es nach der 66. Minute noch einmal sehr spannend. Eine Flanke von Ondrej Petrák traf auf den zuvor eingewechselten Krejci, der frei vor ter Stegen stand und zum Ausgleich traf. Dieses Tor machte Tschechien Mut und sie wollten gewinnen. Doch das DFB-Team hielt dagegen und konnte so das Unentschieden bis zum Abpfiff halten.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012