Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Verdienter Heimsieg

Donnerstag, 08. November 2018

Mit einem 1:0 Arbeitssieg gegen den FC Zürich ist Bayer 04 Leverkusen die Revanche gelungen. Damit haben jetzt beide Teams die Zwischenrunde der Europa League vorzeitig erreicht.

In der Startelf standen Dragovic, Bailey, Alario, Baumgartlinger, Aranguiz und Kohr. Leverkusens Trainer Heiko Herrlich musste auf Bellarabi und Sven Bender wegen muskulären Beschwerden verzichten. Es wurde eine zähe Partie und es dauerte lange, bis die Zuschauer die erste nennenswerte Aktion sahen. Doch Kohr verzog knapp (29.). Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff bekam dann Alario eine sehr gute Gelegenheit, die Werkself in Führung zu bringen, doch er scheiterte an Zürichs Torhüter Brecher. In dieser ersten Halbzeit kam Zürich zu keiner gefährlichen Aktion. Dabei musste zumindest ein Unentschieden her, damit Zürich die Zwischenrunde erreichen würde.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Leverkusen in Führung zu gehen. So versuchte Brandt aus über 20 Metern sein Glück. Auf der anderen Seite gab es erst in der 58. Minute eine nennenswerte Chance für Zürich, aber Khelifi verzog. Nur zwei Minuten später schoss Julian Brandt eine Ecke mustergültig vor das Tor und Tin Jedvaj köpfte zum 1:0 ein. Eine Minute später hatte Zürich die Möglichkeit auszugleichen. Doch auch Rüegg verzog. Obwohl die Gäste in der Folge mehr Angriffsmöglichkeiten erhielten, da die Werkself sich etwas zurückzog, gelang ihnen der Ausgleich nicht mehr. Leverkusen brachte den Sieg sicher bis zum Abpfiff. 



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012