Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Winterberg erhält die Rennrodel-WM 2019

Montag, 22. Juni 2015

Die 48. FIL-Weltmeisterschaften 2019 im Rennrodeln finden in Winterberg statt. Dies wurde am 20. Juni in Pyeongchang/Südkorea bekannt gegeben. Damit hat sich Winterberg gegen Sotschi (Russland) und Lake Placid (USA) im zweiten Wahlgang durchgesetzt. Der BRC Hallenberg wird 2019 für die sportliche Ausrichtung verantwortlich sein.

Bereits 2011 erhielt Winterberg aus Pyeongchang den Zuschlag für die Bob & Skeleton WM 2015. Nach dieser erfolgreich ausgeführten WM hatte sich Winterberg Ende März für die Rodel-Weltmeisterschaft beworben. Zuletzt hatte Winterberg die Rodel-WM 1989 und 1991 ausgerichtet. 1991 war Winterberg kurzfristig für das lettische Sigulda eingesprungen. In diesen beiden Jahren waren nordrhein-westfälische Sportler erfolgreich. 1989 gewann Johannes Schettel, der für den BRC Dortmund gestartet war, die Bronzemedaille. Zwei Jahre später holte Jana Bode (BSC Winterberg) ebenfalls die Bronze-Medaille. 2019 will sich Winterberg erneut als würdiger WM-Ort präsentieren.

Die nächste Rodel-WM findet 2016 auf der Bahn am Königssee statt und 2017 in Igls (Österreich). Da 2018 die Olympischen Spiele in Pyeongchang stattfinden werden, entfällt die Rodel-WM.

Quelle: Bob- und Rodelbahn Winterberg





<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012