Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Zwei NRW-Spieler schießen Deutschland ins Viertelfinale

Montag, 18. Juni 2012

Die deutsche Nationalmannschaft hat das Viertelfinale erreicht. Mit einem 2:1-Sieg gegen Dänemark beendete die DFB-Elf die Vorrunde als Tabellenführer der Gruppe B und trifft nun auf Griechenland.

Das DFB-Team musste in einem spannenden Spiel vor 32.990 Zuschauern in Lwiw bis in die letzten Minuten zittern. Nach einem frühen Tor (19.) von Lukas Podolski (noch 1. FC Köln) erlöste der DFB-Debütant Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen) sein Team in der 80. Minute.

Für Lukas Podolski war es das 100. Länderspiel und das hatte es in sich. Im letzten Spiel der Gruppe B hatten noch alle vier Teams die Chance, ins Viertelfinale zu gelangen. Bundestrainer Joachim Löw entschied sich für die Startelf, die schon gegen die Niederlande auf dem Platz stand. Lediglich die Position des gesperrten Jerome Boateng musste neu besetzt werden. Löw entschied sich für Lars Bender.

Das DFB-Team versuchte von Beginn an, das Spiel zu bestimmen und die dänische Abwehr zu durchbrechen. Bereits in der sechsten Minute spielte Podolski den Ball passgenau auf Thomas Müller, doch der schoss aus der Nähe den dänischen Torhüter Stephan Andersen an. In der 19. Minute lief es dann richtig. Müller flankte auf Gomez, der legte mit der Hacke für Podolski ab und der Linksfüßler traf mit seinem rechten Fuß zum 1:0.

Dänemark gleicht aus
Die Dänen ließen sich von der frühen Führung jedoch nicht beeindrucken. Speziell in Standardsituationen wurden sie gefährlich. So auch beim Ausgleich. Nicklas Bendtner verlängerte per Kopf einen Eckball von Lars Jacobsen auf Michael Krohn-Dehli, der per Kopf den Ausgleich (24.) erzielte. Alles war wieder offen. Hinzu kam, dass die Dänen nun ihre Abwehr so aufbauten, dass die deutschen Spieler verzweifelten. So ging es mit einem 1:1 in die Pause. Im Parallelspiel - Portugal gegen die Niederlande - stand es zu diesem Zeitpunkt ebenfalls 1:1.

Bender schießt Deutschland ins Viertelfinale
Auch nach dem Seitenwechsel konnte die DFB-Elf die Abwehrkette der Dänen nicht durchbrechen. Löw setzte frische Spieler ein. André Schürrle ersetzte Podolski (64.) und sorgte sofort für Leben vor dem Tor. In der 74. Minute kam Miroslav Klose für Gomez und in der gleichen Minute schoss Cristiano Ronaldo das zweite Tor für Portugal. Deutschland musste nun auf jeden Fall eine dänische Führung verhindern, wenn es im Spiel bleiben wollte. Es wurde sehr spannend. In der 76. Minute kam Bendtner Manuel Neuer gefährlich nahe. Dann kam der Moment für Lars Bender. Klose erhielt einen zu langen Pass, den der mitgelaufene Bender noch aufnehmen konnte und an Andersen vorbei ins Tor schob. Das war das erlösende Tor und brachte die DFB-Elf ins Viertelfinale.

Ein "Heimspiel" für Deutschland
Am kommenden Freitag werden die Deutschen in Danzig auf Griechenland treffen. Die hatten für die bisher größte Überraschung gesorgt, indem sie mit nur einem Tor die hoch gehandelten Russen aus dem Turnier warfen. Nun war auch für die Dänen und die Niederländer die Euro 2012 beendet. Besonders traurig war das Ausscheiden der Gastgeber Polen, die sich am Vortag mit 0:1 den Tschechen geschlagen geben mussten.  
Die nächsten Tage sind für die DFB-Elf spielfrei und für das Viertelfinale müssen sie erstmals nicht reisen. Das Spiel wird am Freitag um 20:45 Uhr angepfiffen.



<- Zurück zu: Aktuelles
Olympischen Spiele London 2012