Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Fußball-Land NRW

Arena AufSchalke - Quelle: dpa/picture alliance
Arena AufSchalke. Quelle: dpa/picture alliance

Im mit annähernd 18 Millionen Menschen bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen ist die Fußballbegeisterung größer als in den anderen Bundesländern: Hier findet sich eine weltweit einzigartige Fußball-Landschaft. Besonders für das Ruhrgebiet hatte und hat Fußball eine große Bedeutung, dort ist er über einen langen Zeitraum hinweg zu einem festen integrativen Bestandteil der Alltags- und Erlebniskultur geworden.

Insgesamt gibt es in NRW 5.100 Vereine mit rund 1,5 Mio. Mitgliedern in 38.000 Mannschaften, zahlreiche FIFA WM-taugliche Stadien und aktuell 16 Bundesligavereine, von denen vier Herrenmannschaften und drei Damenmannschaften in der 1. Bundesliga spielen. An Rhein und Ruhr liegen die international renommierten Sportschulen Duisburg-Wedau, Hennef und das SportCentrum Kamen Kaiserau. In Köln befindet sich die renommierte Deutsche Sporthochschule Köln und in der dortigen Hennes-Weisweiler-Akademie können die Trainer-Lizenzen für die 1. und 2. Bundesliga erworben werden.

Ruhmreiche Traditionsvereine aus dem Westen der Republik - beispielsweise Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, der 1. FC Köln und Schalke 04 - haben nicht nur den deutschen Fußball geprägt, sondern auch international für Furore gesorgt. Es fällt schwer, nur die bekanntesten Fußball-Legenden aus dem Westen zu nennen: Toni Turek, Hans Schäfer und Helmut Rahn, die Weltmeister von 1954, Hans Tilkowski, Wolfgang Overath, Günter Netzer, Berti Vogts, Jupp Heynckes oder Rainer Bonhof aus den 1960er und 70er Jahren oder die FIFA-Weltmeister Bodo Illgner und Pierre Littbarski von 1990.

Und auch die Fußballfrauen können auf Erfolge zurückblicken: die Weltmeisterinnen von 2007 Sonja Fuss, Annike Krahn, Linda Bresonik und Simone Laudehr sowie die Europameisterinnen von 2005 bzw. 2009 Silke Rottenberg und Inka Grings, Kerstin Stegemann, Fatmire Bajramaj oder Kerstin Garefrekes.

Grund genug, all die einzigartigen Geschichten, die der Fußball in NRW geschrieben hat, mit den vielen Sehenswürdigkeiten des Landes in der »Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterDeutschen Fußball Route NRW« zusammenzuführen. Auf den folgenden Seiten finden Sie Infos über die nordrhein-westfälischen Spitzenclubs, die größten und modernsten Arenen sowie Informationen zur Nachwuchsförderung.

21 von uns - Portraits

Zusammenfassung der FIFA Frauen-Fußball-WM 2011 bei Sportland NRW

Collage

Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

WFLV

WFLV

Westdeutscher Fußball- und Leichtathletikverband e.V.

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterzur Homepage

Initiative Talentförderung

Initiative Talentförderung

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterInfos zur Talentförderung

Deutsche Fußball Route NRW

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterzur Homepage