Sportland.nrw
Nordrhein-Westfalen - Kinder und Jugendsport in der Kommune

„Kick-Off-Veranstaltung“ zum Projekt „KommSport“ am 27.10.2014 in Düsseldorf

Sportministerin Ute Schäfer hat in Düsseldorf gemeinsam mit dem Präsidenten des Landessportbundes NRW Walter Schneeloch das Projekt „KommSport“ offiziell vorgestellt. In diesem Projekt arbeiten 33 Kommunen gemeinsam mit dem Sportministerium und dem Landessportbund NRW zusammen. Ziel ist es, möglichst allen Kindern mit Unterstützung der Kommune und dem organisierten Sport vor Ort ein passgenaues Sportangebot zu ermöglichen. Außerdem soll die Bedeutung des Sports für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen noch stärker in den Blickwinkel aller beteiligten kommunalen Partner gerückt werden.

Sport fördert die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und vermittelt dabei in seiner großen Vielfalt auch ganz unterschiedliche Erfahrungen. Siegen wollen, herumtollen, spielen, sich mit anderen messen, die eigene Leistungsgrenze überwinden und Niederlagen einstecken: das alles gehört zum Sport dazu. Solche Erfahrungen prägen Kinder von klein auf und meist lebenslang – sofern sie den Zugang zum Sport finden.

„Als Sportministerin ist es mir deshalb sehr wichtig, dass wir gemeinsam alles dafür tun, Kindern und Jugendlichen möglichst vielfältige und attraktive Zugänge zu Bewegung, Spiel und Sport anzubieten“, sagt Ministerin Ute Schäfer.

„KommSport ist so angelegt, dass die Kommunen selbst entscheiden, mit welchem Konzept sie vorgehen möchten. Somit ist die Situation vor Ort ausschlaggebend und richtungsweisend für die konkrete Umsetzung. Das Projekt greift daher auf die in vielen Städten und Gemeinden bereits vorhandenen Aktivitäten zur Bewegungs- und Sportförderung von Kindern und Jugendlichen zurück“, erklärt LSB-Präsident Walter Schneeloch.

Mit Hilfe des „Motorischen Tests für NRW (MT1)“ wird in den Projektkommunen zunächst der Bewegungs- und Fitnessstatus von Grundschulkindern des 2. Schuljahres ermittelt. Im Anschluss daran werden den Kindern motivierende und passgenaue Bewegungsangebote vorgestellt und Kontakte zu wohnortnahen Sportvereinen vermittelt.

Das Sportministerium und der Landessportbund NRW finanzieren im Projekt die Schulung von Testerinnen und Testern sowie die systematische Auswertung der Testergebnisse. Damit verbunden ist eine individuelle Rückmeldung an die Kinder, die Eltern, die Lehrkräfte sowie die Kommunen.

Zu den weiteren Angeboten gehören kostenlose themenorientierte Workshops für einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch, Handlungsleitfäden und fachliche Beratungen zur Umsetzung erfolgreicher Landesinitiativen sowie Fortbildungen für Übungsleiterinnen, Übungsleiter und Grundschullehrkräfte. Außerdem unterstützen die Landesregierung und der Landessportbund NRW den organisierten Sport bei der Durchführung zusätzlicher passgenauer „KommSport-Angebote“.

Leitet Herunterladen der Datei einProgramm der Kick-Off-Veranstaltung am 27 10 2014 in Dusseldorf

Leitet Herunterladen der Datei einVortrag Prof. Dr. Nils Neuber: Kinder- und Jugendsport - Partner in Bildungsnetzwerken?

Leitet Herunterladen der Datei einVortrag von Prof. Dr. Klaus Bös: Körperliche Aktivität und Fitness von Kindern und Jugendlichen – unverzichtbar für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung

Sportland Nordrhein-Westfalen - KommSport - Kinder- und Jugendsport stärken
Programm der Kick-Off-Veranstaltung am 27 10 2014 in Dusseldorf

Programm der Kick-Off-Veranstaltung am 27 10 2014 in Dusseldorf
Leitet Herunterladen der Datei einDownload PDF

Vortrag: Kinder- und Jugendsport – Partner in Bildungsnetzwerken?

Vortrag Prof. Dr. Nils Neuber
Kinder- und Jugendsport - Partner in Bildungsnetzwerken?
Leitet Herunterladen der Datei einDownload PDF

Vortrag: Körperliche Aktivität und Fitness von Kindern und Jugendlichen – unverzichtbar für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Bös
Körperliche Aktivität und Fitness von Kindern und Jugendlichen – unverzichtbar für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung
Leitet Herunterladen der Datei einDownload PDF