Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Basketball
Donnerstag, 08. März 2018
Paderborn

Landesmeisterschaft Basketball (Jungen)

Zwei Wochen nach dem Gerätturnen-Finale in Schloss Neuhaus war die Sportstadt Paderborn wieder Gastgeber für ein Landesfinale. Zum dritten Mal in Folge ermittelten die Regierungsbezirkssieger im Sportzentrum Maspernplatz den Landesmeister im Basketball der Jungen.

Einen Tag nach dem Landesfinale Basketball der Mädchen in Bad Honnef traten nun die Jungen im Kampf um die begehrten "Tickets nach Berlin" gegeneinander an.

Mit vier Spielfeldern bot die Heimat der Paderborn Baskets eine ideale Spielstätte für die Spiele in den Wettkampfklassen II und III. Gespielt wurde pro Wettkampfklasse in zwei Dreiergruppen im Modus "Jeder gegen Jeden". Neben den Siegern aus den fünf Regierungsbezirken war in diesem Jahr jeweils eine weitere Mannschaft aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf dabei.

Die Eröffnung des Landesfinals erfolgte durch Sportdezernenten des ausrichtenden Regierungsbezirks Detmold, Herrn Frank Spannuth. Für eine prächtige Stimmung auf den Rängen sorgten die mitgereisten Cheerleader des Städtischen Gymnasiums Leichlingen.

In der Wettkampfklasse II setzten sich die favorisierten Mannschaften aus  Münster, Hagen, Bad Honnef und Bielefeld durch. Im ersten Halbfinale ließ das hoch gewettete Pascal-Gymnasium der Mannschaft vom Helmholtz-Gymnasium aus Bielefeld keine Chance und setzte sich klar mit 60:10 durch. Das zweite Halbfinale entwickelte sich zu einem echten Krimi, wobei die Mannschaft des Theodor-Heuss-Gymnasiums aus Hagen denkbar knapp mit 34:33 gegen das Team von Schloss Hagerhof gewinnen konnte.

Im Finale setzte sich das körperlich robustere und spielerisch reifere Team des Pascal-Gymnasiums klar mit 58:30 gegen die Hagener Mannschaft durch und konnte damit den Vorjahrestitel verteidigen.

In der Wettkampfklasse III konnte sich neben den Mannschaften aus den Basketball-Hochburgen Münster, Hagen und Paderborn eine Mannschaft für das Halbfinale qualifizieren, die nur einige Basketballinsider auf dem Zettel hatten, die „Black Hawks“ des Städtischen Gymnasiums Leichlingen. In einem packenden und stets wechselnden Halbfinale konnte sich die heimische Paderborner Mannschaft des Reismann-Gymnasiums nur äußerst knapp mit 45:42 gegen die Leichlinger durchsetzen und damit ins Endspiel der WK III einziehen.

Dieses Halbfinalspiel hatte die Reismänner jedoch so viel Kraft gekostet, dass das Team im Endspiel gegen die Mannschaft des Pascal-Gymnasiums aus Münster am Ende klar mit 33:53 verlor.

Mit diesen beiden Endspielsiegen konnten die Münsteraner ihren Doppelerfolg vom letzten Jahr wiederholen und fahren nun wieder mit beiden Mannschaften Ende April zum Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA 2018.


Landessportfest der Schulen

Förderer des Landessportfestes der Schulen

  • Sparkassen
  • Molten