Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Volleyball
Mittwoch, 21. Februar 2018
Marl

Landesmeisterschaft Volleyball (Jungen)

Jubiläum in Marl ... bereits zum zehnten Mal wurde die Landesmeisterschaft der Schulen im Volleyball der Jungen in Marl ausgetragen. Und wie bereits im letzten Jahr konnten beide Mannschaften des Carl-Humann-Gymnasiums nach zwei extrem spannenden Endspielen den Landessieg 2018 erringen.

Auch bei der zehnten Auflage der Landesmeisterschaft Volleyball sorgte das Beach & Volley-Team von Organisator Franz Ovelhey zusammen mit dem Ausschuss für den Schulsport im Kreis Recklinghausen und den Helferinnen und Helfern vom Alberst-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasiums für allerbeste Wettkampfbedingungen.

Erfahrene Schiedsrichter an den Netzen leiteten souverän die durchweg fairen Spiele und trugen so zum perfekten sportlichen Ablauf dieses Landesfinals bei. Für das leibliche Wohl sorgte der VC Marl mit Kaffee und Kuchen und leckerer Currywurst.

Es wurde, wie bei den Mädchen am Tag zuvor, im Wettkampfmodus zwei Vorrundengruppen á 3 Mannschaften mit den Siegern aus den fünf Regierungsbezirken. Aufgrund des rollierenden Austragungssystems durfte in diesem Jahr zusätzlich der Vizemeister aus dem RB Düsseldorf teilnehmen. Schon bei den Gruppenspielen deutete sich ein enger und spannender Turnierverlauf an.

In der Wettkampfklasse II setzte sich die Mannschaft des Gymnasium Adolfinum aus Moers souverän ohne Satzverlust in den Gruppenspielen durch. In der zweiten Gruppe hatte das Team des Carl-Humann-Gymnasiums aus Essen etwas mehr Mühen sich durchzusetzen. Im entscheidenden zweiten Spiel gegen das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium aus Münster mussten die Humänner in den dritten Satz, der schließlich 15:9 gewonnen wurde.

Ähnlich sah es in der Vorrunde beim jüngeren Jahrgang aus. Das WK III-Team des Carl-Humann-Gymnasiums setzte sich klar gegen die Mannschaften aus Sundern und Köln durch. Das entscheidende Gruppenspiel um Platz 3 entschied die Mannschaft des Georg-Büchner-Gymnasiums aus Köln äußerst knapp mit 26:24 und 25:22 gegen das Team des Städtischen Gymnasiums aus Sundern.

So kam es letztlich zum Endspiel der zwischen dem Carl-Humann-Gymnasium aus Essen und dem Mariengymnasium aus Bocholt in der WK III und dem Gymnasium Adolfinum aus Moers und dem Carl-Humann-Gymnasium in der WK II.

Beide Endspiele liefen parallel und waren ungemein spannend und gingen beide über drei Sätze. In der WK III sah es nach dem zweiten Satz so aus als würde das körperlich überlegene Team des Mariengymnasiums gewinnen. Am Ende setzte sich jedoch die Mannschaft des Carl-Humann-Gymnasiums im dritten und entscheidenden Satz mit 15:9 durch und konnte, wie im letzten Jahr, den Landesmeistertitel für sich verbuchen.

In Endspiel der WK II kam es zur Neuauflage des diesjährigen Endspiels der Regierungsbezirksmeisterschaft Düsseldorf, bei dem sich die Essener dem starken Team aus Moers geschlagen geben mussten. Beim Landesfinale entwickelte sich von Anfang an ein hochklassiges und spannendes Spiel, welches die Humänner in hart umkämpften drei Sätzen für sich entscheiden konnten.

Somit fährt das Carl-Humann-Gymnasium aus Essen mit zwei Mannschaften als Vertreter der Farben von Nordrhein-Westfalen zum Frühjahrsfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA 2018.


Landessportfest der Schulen

Förderer des Landessportfestes der Schulen

  • Sparkassen
  • Molten