Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Tennis
Donnerstag, 28. Juni 2018
Waltrop

Landesteilmeisterschaft Westfalen Tennis

Gesucht werden … die letzten Finalisten der diesjährigen Landesmeisterschaften der Schulen in Nordrhein-Westfalen. Bei dem Westfalenfinale im Tennis kämpften acht Mannschaften um den Einzug in das Landesfinale 2018.

Nachdem zwei Tage zuvor in Mönchengladbach die besten Schulmannschaften im Tennis aus den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf den Nordrhein-Meister ausgespielt hatten, wurden an diesem Donnerstag die Westfalenmeister ermittelt.

Acht Mannschaften (Jungen- und Mädchen-Teams in den Wettkampfklassen II und III) aus den Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold und Münster spielten auf der wunderschönen Anlage des TuS Ickern. Und auch der Wettergott hatte in diesem Jahr allerbeste Laune, nachdem im letzten Jahr an gleicher Stelle wegen Regen in die benachbarte Halle ausgewichen werden musste. Bei traumhaftem Tenniswetter (Sonne, angenehme Temperaturen, leichter Wind) zeigten die besten Mannschaften aus Westfalen tolles Tennis.

Aus den Erfahrungen der letzten Jahre hätten die Jungen früher ihre Spiele beenden haben sollen. In diesem Jahr wurde die „Regel“ jedoch zweimal auf den Kopf gestellt. Die Wettkampfklasse III der Mädchen war als erste fertig. Mit einem glatten 6:0 Sieg über das St. Christopherus-Gymnasium aus Werne qualifizierte sich das Team des St. Josef-Gymnasium aus Bocholt für das Landesfinale Tennis am 11. Juli 2018 in Mönchengladbach. Diese Qualifikation eröffnet den Bocholter Mädchen die große Chance auf das begehrte Ticket nach Berlin zum Herbstfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA.

Ohne dritte Sätze war auch die Begegnung zwischen dem St. Ursula-Gymnasium aus Neheim und dem Gymnasium Petrinum aus Dorsten in der Wettkampfklasse II recht zügig beendet. Mit 4:2 Punkten sicherten sich die Neheimer Mädchen die Fahrkarte zum Landesfinale.

Bei den Jungen konnte die Mannschaft des Theodor-Heuss-Gymnasiums aus Waltrop den Heimvorteil nutzen und sicherte sich in der Wettkampfklasse III mit einem klaren 5:1 Sieg über das Gymnasium Nepomucenum aus Rietberg. Damit winkt auch den Waltropern die Chance auf das Bundesfinale im September in Berlin.

Die längste Partie dieser Westfalenmeisterschaft wurde zwischen den WK II-Mannschaften des Gymnasium Laurentianum aus Arnsberg und des Gymnasium Petrinum aus Dorsten gespielt. Und dies war auch die Partie, in der es an engsten zuging. Am Ende hatte beide Mannschaften 3:3 Punkte und 7:7 Sätze gewonnen. Lediglich die Anzahl der mehr gewonnenen Spiele (60:53) entschied die Begegnung zugunsten der Arnsberger, die sich nun „Westfalenmeister 2018“ nennen dürfen.


Landessportfest der Schulen

Förderer des Landessportfestes der Schulen

  • Sparkassen
  • Molten