Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Dienstag, 01. März 2011
Schonach

2. Wettkampftag: Skimannschaften mit guter Ausgangsposition beim Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA

Am zweiten Wettkampftag beim Winterfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Schonach konnten sich sowohl die Mädchen wie auch die Jungen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aus Winterberg im Skilanglauf eine gute Ausgangsposition für die abschließenden Staffelwettbewerbe schaffen. Der Veranstalter hatte bei sehr knappen Schneeverhältnissen eine gute Spur präpariert. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt gaben alle Läuferinnen und Läufer ihr Bestes. Unterstützt wurden sie dabei von einer wirklich guten Skipräparation.

Die Jungen liegen nach der Addition des Einzelrennens, in dem vier Schüler über 5 Km den klassischen Stil und drei Schüler skaten mussten, auf einem ausgezeichneten fünften Rang. Rechnet man die nur im Skilanglauf mögliche Zweitvertretung eines Landes heraus, ist es sogar der vierte Platz in der Zwischenwertung. Damit liegen die Jungen so gut wie schon seit vielen Jahren nicht mehr. Allerdings lauern gleich mehrere Mannschaften mit kurzen Zeitabständen hinter den Winterbergern, so dass die Jungen in der morgigen Staffel noch einmal diese tolle Leistung des heutigen Tages wiederholen müssen, wollen sie diesen ausgezeichneten Platz verteidigen.

Die Mädchenmannschaft des Geschwister-Scholl-Gymnasiums liegt in der Zwischenwertung auf einem guten siebten Platz - ebenfalls mit einer Zweitvertretung davor. Von den dahinterliegenden Mannschaften sollte in der morgigen Staffel keine Gefahr drohen. Im Gegenteil, die Staffel hat gute Chancen, die vor ihr liegende Mannschaft aus Baden-Württemberg erfolgreich anzugreifen.

Die Judokas aus Nordrhein-Westfalen kämpften nach den Ergebnissen der gestrigen Gruppenkämpfe heute weiter in der Trostrunde. Die Jungen des Max-Ernst-Gymnasiums aus Brühl konnten beide heutigen Kämpfe jeweils knapp mit 3:2 Punkten für sich entscheiden und stehen morgen im Kampf um Platz 9. Die Mädchen des Josef-Albers-Gymnasiums aus Bottrop kämpfen nach jeweils einer Niederlage und einem Sieg (4:1) heute morgen um Platz elf.


Landessportfest der Schulen