Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Dienstag, 28. Februar 2012
Schonach

Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA Schonach 2012 - 2. Wettkampftag

JTFO - Winter 2012

JTFO - Winter 2012

JTFO - Winter 2012

Der zweite Tag beim Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Schonach 2012 stand ganz im Zeichen der Wettkämpfe: Skilangläufer und Judokas kämpften um Zeiten, Punkte und Platzierungen.

Im Skistadion von Schonach an einer der traditonsreichsten Welt-Cup-Stätten der Nordisch-Kombinierer hatten die Organisatoren den Technik-Parcours für die Skilangläufer angelegt. Zunächst mussten alle Teilnehmer auf relativ ebener Fläche technische Aufgaben  bewältigen, ehe sie zum anspruchsvollsten Teil des Wettbewerbes kamen: eine Sprungschanze mit anschließendem Slalomparcours auf schwierigem Gelände musste auf den dünnen Langlaufbrettern bewältigt werden. Nach einem kurzen Laufstück stand dann der konditionelle Härtetest über den gesteckten Aufstieg an. Trotz dieser hohen Anforderungen hatten die Mädchen und Jungen sichtlich Spaß an dem neuen Wettbewerbsteil.

Die Mädchen der Städtischen Realschule aus Bad Berleburg liegen in der Wettkampfklasse III nach Bereingung der möglichen Zweitvertretungen der Länder auf einem achtbaren achten Platz. Mit einer guten Staffel am morgigen Tag haben Sie noch gute Aussichten, sich in der Gesamtwertung weiter zu verbessern.

Die gleichaltrigen Jungen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aus Winterberg konnten sich bereinigt sogar noch einen Rang besser (Rang 7) platzieren. Allerdings sind hier die Zeitabstände sowohl nach vorne wie auch nach hinten schon recht groß, so dass es schwierig sein wird, sich morgen im Gesamtklassement weiter nach vorne zu schieben.

Die erstmals aus Nordrhein-Westfalen beim Demonstrationswettbewerb in der Wettkampfklasse IV angetretene gemischte Mannschaft des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aus Winterberg schlug sich beachtlich: nach den Einzelwettkämpfen noch auf Platz fünf liegend zog im Teamsprint dann doch noch eine Mannschaft an den Hochsauerländern vorbei, so dass sie im Gesamtwettbewerb den sechsten Platz belegten.

Die Judokas kämpften an zweiten Wettkampftag mit wechselndem Erfolg: die Jungen des Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Gymnasiums aus Mönchengladbach siegten gegen den Vertreter Hessens knapp mit 3:2 Punkten, unterlagen der Vertertung Bayerns mit 1:4 Kämpfen, konnten dann aber zum Abschluss gegen die Mannschaft aus dem Saarland deutlich mit 4:1 Siegen gewinnen.

Die Mädchen des Josef-Albers-Gymnasiums aus Bottrop  siegten gegen die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt deutlich mit 4:1, unterlagen dem Team aus Bayern unglücklich erst nach Stichkampf mit 2:3, schlossen den Tag aber mit einem klaren 4:1 Erfolg gegen die Vertretung Hessens ab.

Beide Judo-Teams werden am morgigen Abschlusstag um Platz elf kämpfen.


Landessportfest der Schulen

Bundeswettbewerb der Schule
Offizielle Homepage:
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.jtfo.de