Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Dienstag, 20. September 2011
Berlin

Erfolgreicher letzter Wettkampftag beim Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA für NRW-Mannschaften

Am letzten Wettkampftag des Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin konnten sich die Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen mit zwei Bundessiegen und zwei zweiten Plätzen im Wettbewerb mit den anderen Landessiegern gut in Szene setzen.

Die Mädchen der Luisenschule aus Mülheim machten es im Halbfinale des Hockeyturnieres der Wettkampfklasse III zunächst spannender als eigentlich notwendig. Nach einer schnellen Führung und eines überlegen geführten Spieles konnten die zahlreichen Torchancen nicht genutzt werden und in der letzten Spielminute musste auch noch der Ausgleich hingenommen werden. Im entscheidenden Siebenmeter-Schießen um den Einzug ins Finale zeigten die Schülerinnen keine Nerven und verwandelten alle Schüsse und die Mülheimer Torfrau ließ keine Treffer zu. Im Finale traf man auf die Vertretung Bayerns, gegen die man in der Zwischenrunde bereits einmal unentschieden gespielt hatte. Hochkonzentriert dominierten die Mädchen aus Mülheim von Beginn an, nutzen die sich bietenden Torchancen und entschieden das Finale mit einem klaren 4:0 Erfolg zu einem glanzvollen Bundessieg für sich.

Die Mädchen des Theodor-Heuss-Gymnasiums aus Essen gingen in der Bootsklasse des Gig-Doppelvierers der Wettkampfklasse II in Berlin an den Start. Im Finale lagen die Mädchen aus Essen von Beginn an in der Spitzengruppe des Starterfeldes, übernahmen ab der Mitte der Wettkampfstrecke die Führung und bauten diese kontinuierlich aus. Den Schlussspurt der Gegnerinnen konnten sie erfolgreich kontern und so ihren Titel des letzten Jahres verteidigen.

In der Sportart Rudern wurden auch die beiden Silbermedaillen erkämpft: in der Wettkampfklasse III konnten sowohl die Mädchen wie auch die Jungen des Besselgymnasiums aus Minden mit dem Doppelvierer erfolgreich auf das Siegertreppchen rudern. Während die Jungen mit einer Bootslänge Rückstand auf den sicheren Sieger mit einem tollen Endspurt den zweiten Platz erfolgreich absicherten, holten die Mädchen im Schlussspurt Zentimer um Zentimer auf und bei Überfahrt der Ziellinie fehlte nur noch ein Bootskastenlänge zum Sieg - der zweite Platz ist im Wettstreit mit den besten Schulmannschaften aller Bundesländern nicht hoch genug einzuschätzen.
 
Die beiden kleinen Finale um Platz drei gingen jeweils zu Ungunsten der NRW-Mannschaften aus. Während die Fußballer der Gesamtschule Berger Feld aus Gelsenkirchen (Wettkampfklasse II) in Führung liegend nach dem Ausgleichtreffer kurz vor Ende der regulären Spielzeit auch noch den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen mussten, hatten die Jungen des Lessing-Gymnasiums aus Düsseldorf das Handicap aus Verletzungsgründen ohne die nominelle Nummer eins zum kleinen Finale antreten zu müssen: nach ausgeglichenen Einzelspielen fiel dann in den abschließenden Doppelbegegnungen die Entscheidung zu Ungunsten der Mannschaft der Sportschule.


Landessportfest der Schulen