Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Samstag, 07. März 2009
Nesselwang

Erfolgreiches Winterfinale für Schulen aus Nordrhein-Westfalen

Für viel positiven Gesprächsstoff sorgten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen beim Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Nesselwang. Gleich zwei Medaillen brachten die Schulmannschaften aus dem tiefverschneiten Allgäu mit in das größte Bundesland.

Sowohl die Jungen des Heinrich-Heine-Gymnasiums aus Bottrop wie auch die Mädchen des Max-Ernst-Gymnasiums aus Brühl zogen am ersten Wettkampftag mit jeweils zwei Siegen in die Hauptrunde ein und hatten damit ihr Plansoll eigentlich bereits erfüllt. Doch nun waren die Mädchen aus Brühl nicht mehr zu bremsen: im Viertelfinale wurde die Eliteschule des Sports, das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Kaiserslautern, im Halbfinale die Sportschule Gut-Muths aus Jena niedergekämpft. Und somit stand vor dem Finaltag fest, dass bei der 10. Auflage des Bundesfinales im Judo erstmals eine Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen eine Medaille gewonnen hatte.

Gegen die hochfavorisierte Sportschule aus Frankfurt/Oder ließen sich die Mädchen auch nach einem 0:1 Rückstand nicht entmutigen,sondern kämpften eindrucksvoll weiter und konnten gar mit 2:1 in Führung gehen. Nach dem Gewinn des vorentscheidenden dritten Siegpunktes wurde der letzte Kampf "geschenkt" und dieser nie erwartete Erfolg ausgiebig gefeiert.

Da wollten die Aktiven auf den Langlaufbrettern nicht nachstehen: nach der Auswertung der Einzelrennen über 5 km, bei der für die Mannschaft zwei "Klassiker" und drei "Skater" gewertet werden, lagen die Mädchen vom Geschwister-Scholl-Gymnasium aus Winterberg hinter den großen Favoriten aus Oberhof und Oberwiesenthal in der Zwischenwertung überraschend auf Platz drei. Noch aber folgte am nächsten Tag die Staffel und der Vorsprung auf die folgenden Mannschaften war zwar vorhanden, aber noch längst nicht beruhigend.

Da musste am zweiten Wettkampftag schon eine ähnlich gute Leistung der Läuferinnen abgerufen werden, um nach fast zwanzig Jahren wieder einmal eine Langlaufmannschaft aus Nordrhein-Westfalen auf das Siegerpodest zu bringen.

Leichter Schneefall und Temperaturen um 0° Celsius stellten an die Wachser beim Präparieren der Skier für die Staffel hohe Anforderungen. Doch schon die erste Läuferin bewies mit ihrer Leistung, dass auch hier gute Arbeit getan wurde. Alle Teammitglieder aus Nordrhein-Westfalen hatten sich an dem Rundkurs verteilt, um die Läuferinnen zu unterstützen und tatsächlich rollten die beiden Skaterinnen dann das Feld auf und sicherten in der Endabrechnung den dritten Platz deutlich nach hinten ab.


Landessportfest der Schulen

Ergebnisse
Judo:
WK III weibl.
1. Max-Ernst-Gymnasium, Brühl

WK III männl.
8. Heinrich-Heine-Gymn., Bottrop


Skilanglauf:
WK III weibl.
3. Geschw.-Scholl-Gymn., Winterb.
11. Städt. Realschule, Bad Berleb.

WK III männl.
12. Geschw.-Scholl-Gymn., Winterb
14. Joh.-Althusius-Gymn., Bad Berleb.