Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Donnerstag, 10. Mai 2012
Berlin

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - der 2. Wettkampftag eröffnet gute Aussichten

JTFO - Bundesfinale

JTFO - Bundesfinale

JTFO - Bundesfinale

JTFO - Bundesfinale

Der zweite Wettkampftag beim diesjährigen Frühjahrsfinale von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin kann aus Sicht der teilnehmenden Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen in seiner Gesamtheit nur als gelungen und erfolgreich bezeichnet werden.

Mit dem Abschluss der Wettkämpfe in der Sportart Tischtennis konnten Vertreter aus Nordrhein-Westfalen auch die ersten Medaillen gewinnen. Das Team der Mädchen vom Lessing-Gymnasium war als Titelverteidiger (Wettkampfklasse II, Jahrg. 1995 - 1998) sicher als einer der Turnierfavoriten im Vorfeld gehandelt worden. Dennoch müssen auch dann erst einmal die Spiele gewonnen werden: dies gelang der Mannschaft der Sportschule aus Düsseldorf nicht nur in der Gruppenphase, sondern auch im Viertel- und Halbfinale überzeugend. Im Finale war dann noch einmal volle Konzentration gefordert, um das Turnier erfolgreich abzuschließen und erneut den Bundessieg zu gewinnen. Die Mädchen wußten diesen Erfolg gebührend zu feiern. Mit dem Helmholtz-Gymnasium aus Essen trat in der Wettkampfklasse III (Jahrg. 1997 - 2000) der Jungen eine nicht so erfahrene Mannschaft an: dennoch wußten sie bereits in der Gruppenphase zu überzeugen. Mit weiteren Erfolgen im Viertel- und Halbfinale standen auch sie ganz kurz vor dem ganz großen Erfolg. Im Finale war dann allerdings das Team aus Hessen nicht zu schlagen: dennoch ist Platz zwei für diese junge  Mannschaft ein vor dem Turnier nie erhoffter großer Erfolg. Die Mannschaft des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums aus Neunkirchen, bereits zum dritten Mal in Folge in Berlin, wurde erst im Halbfinale gestoppt und musste sich dann leider auch im kleinen Finale um den dritten Platz knapp geschlagen geben.

Phänomenal die Erfolge der Basketballer: alle vier Vertreter aus Nordrhein-Westfalen schafften über die Vor- und Zwischenrunden die Qualifkation für das jeweilige Finale. So hoffen bei den Mädchen das Schloss Hagerhof (WK II - Bad Honnef) und das Otto-Hahn-Gymnasium (WK III - Herne) sowie beide Jungen-Mannschaften vom Reismann-Gymnasium ( WK II und WK III - Paderborn) morgen auf den ganz großen Wurf.

Im Volleyball steht das Pascal-Gymnasium (WK II - Münster) als Finalteilnehmer bereits wieder als Medaillengewinner fest. Nun wollen die Mädchen morgen auch die erfolgreiche Titelverteidigung erspielen.

Beide Badminton-Mannschaften (WK II: Luisenschule/Mülheim  -  WK III: St.Antonius-Gymnasium/Lüdinghausen) haben das Halbfinale erreicht und wollen morgen früh auch den Sprung ins Finale schaffen.

Das Hermann-Vöchting-Gymnasium (Blomberg) schaffte im Handball in der WK II der Mädchen nach tollen Spielen erneut den Sprung ins Halbfinale: dieses und auch das kleine Finale gingen dann gegen Sportschulen verloren. Platz vier für die Mannschaft mit einem neuen Gesicht gegenüber dem Vorjahr ist ein unerwarteter Erfolg.


Landessportfest der Schulen

Bundeswettbewerb der Schulen
Offizielle Homepage:
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.jtfo.de