Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Mittwoch, 22. September 2010
Berlin

Nun geht es beim Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA um die Medaillen

In der Sportart Tennis erreichten die Mädchen des Erftgymnasiums (Bergheim) im Halbfinale ebenso drei Siegpunkte wie die gegnerische Mannschaft aus Bayern. Dennoch verpassten sie wegen der schlechteren Satzbilanz den Einzug ins Finale. Morgen werden sie um Platz drei spielen.

Die Mädchen des Gymnasiums Gütersloh (WK III) erreichten ebenso mit einem Erfolg im Viertelfinale das Halbfinale wie die Jungen des Franz-Stock-Gymnasiums (Arnsberg - WK II), die dies nach Elfmeterschießen erreichten. Beide Mannschaften mussten sich dann im Halbfinale ohne Torerfolg der gegnerischen Mannschaft beugen und werden morgen jeweils um Platz drei spielen.

Platzierungschancen haben weiterhin beide Hockeyteams. Die Jungen der Luisenschule (Mülheim) stehen ohne Niederlage im Halbfinale. Die Mädchen des Gymnasiums am Moltkeplatz (Krefeld) sind als Halbfinalist ebenfalls auf Medaillenkurs.

Die Ruderer haben bereits mit 6 Booten die morgigen Finalläufe erreicht. Drei Boote sicherten sich die Finallaufteilnahme als Vorlaufsieger, die anderen Boote erreichten dies über die Hoffnungsläufe. Die beiden letzten Boote können über die morgentlichen Halbfinale ebenfalls noch die jeweiligen Endläufe erreichen und damit die komplette Bootsflotte aus Nordrhein-Westfalen in die acht Entscheidungen bringen.

In der Sportart Schwimmen hatten die Mädchen des Helmholtz-Gymnasiums (Essen) während des gesamten Wettkampfes Kontakt zu den Medaillenplätzen. Sie wurden schließlich bei der Bundespremiere der Wettkampfklasse IV als fünfte bestplatzierte Schwimm-Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen.

Die Mädchen des Landrat-Lucas-Gymnasiums (Leverkusen - WK II) konnten sich aus der Riege der Leichtathletik-Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen als sechste am besten platzieren.

Ohne ihre verletzungsbedingt fehlenden Top-Spieler werden die zum vierten Mal in Folge beim Bundesfinale abschlagenden erfolgreichen Golfer des Mataré-Gymnasiums (Meerbusch) dieses Mal nicht in den Kampf um die Podestplätze eingreifen können.

Öffnet externen Link in neuem FensterDetaillierter Ergebnisdienst


Landessportfest der Schulen