Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Judo
Mittwoch, 10. Juli 2013
Herne

Landesmeisterschaft Judo WKII und WKIII

Einer echten Kampfarena glich die "Sporthalle Eickel" im Sportpark Herne.

Der dortige Ausschuss für den Schulsport hatte in Zusammenarbeit  mit der Mont-Cenis-Gesamtschule und dem "DSC Wanne-Eickel Judo e.V." für perfekte Judoatmosphäre gesorgt.

Dazu gehörte auch, dass die Wertungen und die Kampfergebnisse an jeder Matte sofort per EDV erfasst wurden.

Startberechtigt waren in jeder Wettkampfklasse die fünf Siegermannschaften der Regierungsbezirksmeisterschaften. Nach der Akkreditierung mussten alle Athletinnen und Athleten zunächst zur Waage, um das tatsächliche Kampfgewicht zur ermitteln. Mindestens drei Gewichtsklassen mussten zu Wettkampfbeginn besetzt sein.

Nach Einmarsch und Vorstellung der Mannschaften machten die Kampfrichter vor Wettkampfbeginn noch einmal deutlich, dass es in den beiden Wettkampfklassen II und III unterschiedliche Regelungen gibt. Mit 4 Minuten Kampfdauer mussten die Älteren eine Minute länger durchhalten. Grundsätzlich verboten war in der WKIII das Würgen und Hebeln.

Alle Kämpfe fanden nach dem System "Jeder gegen Jeden" statt.

Ungeschlagen setzten sich in der WKII die Teams der Gesamtschule Hennef (Jungen) und der Märkischen Schule aus Bochum (Mädchen) durch.

Bei den Fights der Jüngeren ging es bekanntermaßen um den Einzug ins Bundesfinale nach Berlin. Entsprechend groß war die Motivation der anwesenden Schüler der Jahrgänge 1998-2001.

Die Schülerinnen des Städtischen Gymnasiums Wermelskirchen hielten bei der Siegerehrung stolz den begehrten "Goldenen Umschlag" in der Hand, in dem sich die Einladung nach Berlin befand.

Auch die Jungen des Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Gymnasiums aus Mönchengladbach hatten Siegerpokal und Goldmedaillen abgeräumt und damit die Qualifikation für das Turnier der 16 besten Deutschen Schulmannschaften erworben.


Landessportfest der Schulen

Förderer des Landessportfestes der Schulen

  • Sparkassen
  • Molten