Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Tennis
Mittwoch, 17. Juli 2013
Köln

Landesmeisterschaft Tennis

Nachdem die Landesteilmeisterschaften in den Bereichen Niederrhein und Westfalen stattgefunden hatten, trafen sich die Spielerinnen und Spieler zum Landesfinale auf der Tennisanlage des Tennis-Verbandes Mittelrhein in Köln.

Bei hochsommerlichen Temperaturen von 30 Grad kamen die Athleten schon vor Beginn der Begegnungen mächtig ins Schwitzen. Sitzgelegenheiten und Schatten waren besonders unter den Zuschauern heiß begehrt.

Mit eigenem Fanbus angereist, machte insbesondere das Adalbert-Stifter-Gymnasium aus Castrop-Rauxel auf sich aufmerksam. Die komplette Klasse 9c hatte ihren Wandertag zur Tennisanlage geplant, um gleich drei WKIII-Mitschülerinnen aus ihren eigenen Reihen anfeuern zu können. Am Ende reichte es dann dennoch nicht zum ersehnten Sieg. Der Siegerpokal und die Unterlagen für die Teilnahme am Bundesfinale auf der Nobelanlage des Berliner Tennisclubs Blau-Weiß erhielten die Mädels vom St. Josef-Gymnasium aus Rheinbach. Die Freude bei der Siegerehrung war riesengroß, hatte man doch von diesem Erfolg lange geträumt. Zur Belohnung wurden die Girls von der Lehrerin sofort anschließend zum Pasta-Essen in der Club-gaststätte eingeladen. Aber auch die Silbermedaillengewinnerinnen aus Castrop-Rauxel ließen es sich gut gehen und gönnten sich stilecht einen Schluck (Fassbrause) aus ihrem Pokal.

In der WKIII der Jungen hatte das Friedrich-Bährens-Gymnasium aus Schwerte die Nase vorn. Sie verwiesen die Mannschaft vom Stiftisch-Humanistischen Gymnasium aus Mönchengladbach mit einem 5:1 auf den zweiten Platz und dürfen ebenfalls am Bundesfinale in Berlin teilnehmen.

Ebenfalls aus Mönchengladbach angereist war das WKII-Mädchenteam der Bischöflichen Marienschule. Als Bundesfinalteilnehmer des Vorjahres (da noch WKIII) angetreten, ließen sie den Gegnerinnen vom Städtischen Gymnasium aus Kamen keine Chance und gewannen sehr deutlich mit 6:0.

In der vierten Paarung standen sich die Jungenmannschaften (WKII) vom Lessing-Gymnasium aus Düsseldorf und vom Clara-Schumann-Gymnasium aus Holzwickede gegenüber. Auch hier endete die Partie mit einem 6:0 für das Nordrhein-Team.


Landessportfest der Schulen

Förderer des Landessportfestes der Schulen

  • Sparkassen
  • Molten