Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Handball
Donnerstag, 06. März 2014
Gummersbach

Landesmeisterschaft Handball Mädchen

Die fantastische SCHWALBE-ARENA, Spielstätte des Bundesligisten VFL Gummersbach, war der diesjährige Austragungsort des Handball-Landesfinals der Mädchen. Die Bezirksmeister aus den fünf nordrhein-westfälischen Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster trafen aufeinander und ermittelten unter optimalen Spielbedingungen ihren Landessieger. Erstmals im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“.

Da in dieser riesigen Halle gleich zwei Handballfelder unter einem Dach vorhanden sind, war das Turnier in der WKII (Jahrgang 1997-2000) und in der WKIII (Jahrgang 1999-2002) zeitgleich mit insgesamt 10 Mannschaften möglich. Solch eine große Schulveranstaltung hatte die Arena bisher noch nicht erlebt. Viele Spiele boten ein Höchstmaß an Spannung und Dramatik.

In der WKII waren die Mädchen vom Hermann-Vöchting-Gymnasium aus Blomberg einfach nicht zu schlagen. Sie sicherten ich mit 4 Siegen und 82:30 Toren souverän die Fahrkarten zum Bundesfinale nach Berlin. Silbermedaillen erhielten die Spielerinnen vom Goethe-Gymnasium aus Dortmund (5:3). Bronze ging an das Joseph-König-Gymnasium aus Haltern am See.

Einem Krimi glich das Turnier in der WKIII. Das Team vom Luise-von-Duesberg-Gymnasium aus Kempen hatte ein Unentschieden und 2 Siege auf seinem Konto, die Mannschaft vom Gymnasium Arnoldinum aus Steinfurt war 3 Mal ungeschlagen. Der Zufall wollte es so, dass diese beiden Mannschaften nun im letzten Spiel des Tages aufeinandertrafen. Der Showdown war perfekt. Beim Abpfiff und einem Endstand von 10:8 hatten die Girls aus Kempen die Nase vorn. Damit war der Turniersieg da und die Quali für das Bundesfinale erreicht. Die Freude im Team war unbeschreiblich und laut hörte man den Gesang „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin !!“. Den dritten Platz belegte das Gymnasium Schwerte.

Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich der Besuch von Ex-Bundestrainer und Handball-Legende Heiner Brand, unter dessen Beobachtung die Spielerinnen zu Höchstformen aufliefen. Als Spieler und als Trainer (!!) Weltmeister geworden, hochdekoriert mit Titeln und Auszeichnungen, ist Heiner Brand nun als Handballmanager unterwegs und bringt seine Erfahrungen in zahlreiche Projekte ein.

Bei „JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA“ zu Besuch, erfuhren die Zuhörer im Interview interessante Dinge von jemandem, der eine echte Olympiamedaille (Silber, Athen 2004) im Schrank hängen hat.

Die abschließende Siegerehrung wurde von Heiner Brand, dem Sportdezernenten der Bezirksregierung Köln, Herrn Peter Lambertz, Herrn Landrat Hagen Jobi und den beiden VfL-Spielern Lucas Puhl und Mark Bult vorgenommen.

Dank der exzellenten Vorbereitung und Ausrichtung der Veranstaltung gab es nach Turnierende noch reihenwiese Komplimente an den Ausschuss für den Schulsport im Oberbergischen Kreis und an den Handballkreis Oberberg.


Landessportfest der Schulen

Förderer des Landessportfestes der Schulen

  • Sparkassen
  • Molten

Download
Leitet Herunterladen der Datei einErgebnisliste