Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Rhythmische Sportgymnastik
Mittwoch, 22. April 2015
Witten

Landesmeisterschaft Rhythmische Sportgymnastik

In der Sporthalle Stockum in Witten kam ein kleines, aber feines Teilnehmerfeld zusammen. Insgesamt sieben Mannschaften kämpften um den Titel „Landessieger 2015“ in den Wettkampfklassen II und III. Mit zwei Hallenteilen zum Einturnen und einem zentralen Wettkampfbereich waren ideale Rahmenbedingungen für diesen Wettkampf gegeben. Für eine perfekte Vorbereitung und Durchführung der Landesmeisterschaft sorgten Ute Lepiorz und Daniela Koschella mit Unterstützung der Adolf-Reichwein-Realschule aus Witten.

Vor den kritischen Augen der Kampfrichter mussten Pflichtübungen (P5 bzw. P6) geturnt (so heißt es in Fachkreisen, nicht getanzt) werden. Kein Wunder, dass die Aufregung bei den Mädchen groß war … manchmal so groß, dass die Übungsabfolge kurzfristig vergessen wurde. Aber Dank der motivierenden Unterstützung durch die Teamkameradinnen von außen wurden die Übungen dann doch meist zu Ende gebracht.

Vor der Siegerehrung gab es vor versammelten Publikum schließlich noch eine tolle Zugabe in Form einer Einzeldarbietung durch Isabell Grünwald.

In der Wettkampfklasse II setzte sich schließlich das Städtische Gymnasium Gütersloh knapp mit 3,6 Punkten Vorsprung gegenüber dem zweitplatzierten Teams des Gymnasiums aus  Verl durch.

In der Wettkampfklasse III war das Ergebnis klarer. Das Gymnasium aus Verl siegte mit 64,30 Punkten souverän vor dem Gertrud-Bäumer-Gymnasium aus Remscheid.


Landessportfest der Schulen

Förderer des Landessportfestes der Schulen

  • Sparkassen
  • Molten