Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Tennis
Mittwoch, 06. Juli 2016
Mönchengladbach

Landesmeisterschaft Tennis

Game, Set and Match ... die letzte Entscheidung beim diesjährigen Landessportfest der Schulen fiel im Tennis. Auf der wunderbaren Tennisanlage des TG Rot-Weiss Mönchengladbach wurden die letzten Tickets nach Berlin vergeben ... und endlich spielte auch das Wetter mit.

Nach einer Vielzahl von Vorrunden und Landesteilmeisterschaften standen sich die besten acht Schulmannschaften im Tennis beim Landesfinale in Mönchengladbach gegenüber. Vertreten waren Mädchen- und Jungenmannschaften der Wettkampfklassen II und III aus den Regierungsbezirken Detmold, Arnsberg, Köln und Düsseldorf, wobei jeweils die Siegermannschaft vom Nordrhein auf den Westfalenmeister traf.

Pünktlich zur letzten Finalveranstaltung dieses Schuljahres zeigte sich auch endlich auch das Wetter von seiner besten Seite. Im Laufe des Tages riss der Himmel immer mehr auf und der langerwartete Sonnenschein sorgte bei angenehmen Temperaturen für eine ideale Tennisatmosphäre. Die Plätze waren durch die vielen Regenfälle nicht staubig und somit bestens zu spielen.

Zunächst wurden vier Einzel gespielt, danach zwei Doppel. Sollte es nach den sechs Begegnungen unentschieden nach Punkten, Sätzen und Spielen stehen, würde das letzte Doppel entscheiden. Somit war auch viel Taktik gefragt, was die Aufstellung der Mannschaften betraf.

Denkbar knapp ging es in der Wettkampfklasse II zu. Bei den Mädchen stand es zwischen den Mannschaften des Einstein-Gymnasiums aus Rheda-Wiedenbrück und des Cecilien-Gymnasiums aus Düsseldorf am Ende 3:3 nach Punkten, so dass ein einziger mehr gewonnener Satz zugunsten der Düsseldorfer entschied. Noch enger war es bei den Jungen. Am Ende des Wettkampftages stand es zwischen den Mannschaften des Friedrich-Bährens-Gymnasiums aus Schwerte und des Theodor-Fliedner-Gymnasiums aus Düsseldorf 3:3 nach Punkten und 6:6 nach Sätzen. Lediglich zwei mehr gewonnene Spiele (52:50) sorgten dafür, dass der Sieg und damit die Landesmeisterschaft an das Team aus Schwerte ging.

In der WK III ging es neben dem Titel "Landesmeister der Schulen im Tennis 2016" auch um die letzten Tickets zum Herbstfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin. Hier setzten sich, wie bereits im Vorjahr, die Mädchen des Ernst-Kalkuhl-Gymnasiums aus Bonn klar mit 5:1 gegen das Gymnasium St. Christopherus aus Werne durch. Komplettiert wird das Tennis-Team NRW durch die Jungen vom Marie-Curie-Gymnasium aus Düsseldorf, die klar gegen das Gymnasium Laurentianum aus Arnsberg gewannen.


Landessportfest der Schulen

Förderer des Landessportfestes der Schulen

  • Sparkassen
  • Molten