Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Tischtennis
Mittwoch, 01. Februar 2017
Düsseldorf

Landesmeisterschaft Tischtennis (Mädchen)

Düsseldorf ist in diesem Jahr das Zentrum des Tischtennissports. Anfang Juni 2017 findet in der Landeshauptstadt die Weltmeisterschaft statt. Einen kleinen Vorgeschmack auf diesen Event konnte man bereits bei den Landesmeisterschaften der Schulen im Tischtennis bekommen ... beginnend mit dem Landesfinale der Mädchen.

Dort wo sonst Timo Boll und Co den kleinen weißen Ball über die Platte schmettern konnte sich zum wiederholten Mal der Nachwuchs im Tischtennis messen. Bei denjenigen Mannschaften, die noch nie im Deutschen Tischtennis Zentrum (DTTZ) in Düsseldorf waren, rief der Anblick der Wettkampfstätte ungläubiges Staunen hervor. Absolute Top-Bedingungen was Licht, Platten, Boden u.ä. betrifft, lieferten einen würdigen Rahmen für ein Landesfinale.

Nach zahlreichen Qualifikationsrunden standen sich im DTTZ die fünf Regierungsbezirksmeister in den Wettkampfklassen II und III gegenüber, um den Landesmeister 2017 zu ermitteln und das begehrte „Ticket nach Berlin“ zu gewinnen.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ über drei Gewinnsätze lieferten sich die Mädchen spannende und sportlich faire Spiele. Neben den etablierten Mannschaften wie dem Gymnasium Wilnsdorf oder dem Gymnasium St. Xaver aus Bad Driburg waren in diesem Jahr auch Mannschaften am Start, deren Namen bei einem Landesfinale der Schulen eher selten oder bisher gar nicht vertreten waren. Aber gerade diese Mannschaften sollten für Furore sorgen.

Das Verletzungen und Krankheiten im Sport dazu gehören und oft zum falschen Zeitpunkt auftreten musste das Gymnasium Ochtrup leidlich erfahren. Die Mannschaft konnte krankheitsbedingt nur mit fünf Spielerinnen anreisen und musste so automatisch in jeder Begegnung bereits zwei Spiele als verloren abgeben. Mit einer vollständigen Mannschaft wäre das Team auf jeden Fall ein heißer Kandidat auf den Landesmeistertitel gewesen. So blieb am Ende jedoch nur der dritte Platz in der Wettkampfklasse II und die Hoffnung auf eine neue Chance in 2018.

Für die Überraschungssiege sorgten schließlich zwei Mannschaften, die vorher so keiner auf dem Zettel hatte. Ganz souverän setzten sich in der WK II die Mädchen der Realschule Rees aus Kleve durch. Noch überraschender war die überragende Vorstellung der Mannschaft des Hüffertgymnasiums aus Warburg in der WK III, die sich ungeschlagen den Titel des Landesmeisters 2017 sicherte und nun zusammen mit der Mannschaft aus Kleve die Farben von Nordrhein-Westfalen beim Frühjahrsfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin vertreten wird.


Landessportfest der Schulen

Förderer des Landessportfestes der Schulen

  • Sparkassen
  • Molten

Ergebnisse (WK II)


1. Realschule der Stadt Rees, Kleve


2. Gymnasium St. Xaver, Bad Driburg


3. Gymnasium Ochtrup


4. Victoriaschule Aachen


5. Gymnasium Wilnsdorf


Ergebnisse (WK III)


1. Hüffertgymnasium Warburg


2. St. Pius-Gymnasium Coesfeld


3. Erzbischöfliche Liebfrauenschule Köln


4. Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Grevenbroich


5. Gymnasium Wilnsdorf