Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen.
Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Sportland
Nordrhein-Westfalen - Landessportfest der Schulen
Mittwoch, 06. April 2016
Eilat (Israel)

ISF 2016: Lessing-Jungen sind Tischtennis-Weltmeister!

"Wahnsinn! Unfassbar! Unbeschreiblich! Das erste Mal in der Geschichte der Schul-WM gibt es einen anderen Weltmeister als China!!!" Das Schulteam Lessing hat eine Sensation geschafft: Im Finale der Tischtennis WM der Schulen (International School Sport Federation (ISF)) in Israel siegte das Lessing-Team gegen den haushohen Favoriten China.

Der verantwortliche Lehrer des Lessing-Gymnasiums aus Düsseldorf, Benedikt von Issem mit einem aktuellen, emotionalen Bericht direkt aus Israel:

"Alle anderen Nationen und ganz Israel (dank der Live-Übertragung im TV) feiern das deutsche Team und freuen sich über den historischen Erfolg (sogar die Trikots unserer Jungs werden "entrissen" und der Foto-/Interviewmarathon nimmt kein Ende).

Zum Spiel: Packend. Dramatisch. Hochklassig. Mehr kann ich im Moment nicht berichten, denn das ganze Team ist völlig euphorisiert und in Beschlag genommen.

Auf YouTube kann man sich von den drei Turniertagen einen kleinen Eindruck verschaffen. Das Endspiel wurde heute (Dienstag, 05.04.16) im israelischen TV übertragen. Der Livestream im Internet funktionierte leider nicht. Hoffentlich wird das Match bald hochgeladen (Aufzeichnung auf www.youtube.com, "Isf table tennis final boys" eingeben). Auch auf der Homepage des ISF müssten bald Ergebnisse, Fotos und Berichte erscheinen.

Bis dahin müssen wir uns mit den Grüßen aus Israel begnügen: "Das Lessing und die Stadt Düsseldorf darf richtig stolz sein auf die Jungs! Weltmeisterliche Grüße aus Israel Wir können es selbst noch nicht ganz glauben...

Das Team vom Lessing:
1. Gerrit Engemann
2. Alexander Gerhold
3. Jannik Xu
4. Jörn Steinwachs
Coach: Benjamin Schmitz
Lehrer: Benedikt von Issem

Der Weg ins Finale
Auf dem Weg ins Finale wurden am Montag (04.04.16) Brasilien, im Viertelfinale Gastgeber Israel (4:0) und im Halbfinale Griechenland (4:1) geschlagen. Die Veranstaltung in Eilat, Israel, ist tatsächlich viel größer als erwartet. Die ganze Stadt fiebert bei dem Ereignis mit, die Eröffnungsfeier war riesig.

Am Sonntag startete der erste Teil der Gruppenphase und unsere 15- bis 16jährigen Jungen mussten direkt gegen den Vorjahreszweiten antreten: Taiwan! Nach 0:2 Rückstand (nach Spielen), haben die Jungs aufgedreht und noch 4:3 gewonnen- eine Riesensensation und an Spannung kaum zu überbieten (Dauer des Spiels 3,5 Stunden!!!). Völlig entkräftet mussten wir anschließend noch gegen Armenien (7:0) und die Türkei (6:1) antreten. Diese Siege waren deutlich souveräner, aber keineswegs leicht errungen. Die Jungen haben zum Erstaunen der anderen langjährigen Teilnehmer-Nationen, die nicht mit uns "gerechnet" hatten, einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Das gilt übrigens an und abseits der Platte.

Eine WM mit Startschwierigkeiten
Dabei war der Weg zur WM nicht ganz einfach. Zwar war schon nach dem Bundesfinale in Berlin klar, dass das Lessing-Gymnasium die deutsche Delegation bei der Tischtennis-WM der Schulen in Eilat, Israel, anführen soll. Aber anfangs drohte die Teilnahme aus finanziellen Gründen zu scheitern. Aber mit großzügiger Unterstützung der Stadt Düsseldorf, mit Landesmitteln, mit Hilfe des Fördervereins und privater Sponsoren hat es dann doch geklappt!

Das Lessing und die Stadt Düsseldorf darf richtig stolz sein auf die Jungs! Weltmeisterliche Grüße aus Israel ... wir können es selbst noch nicht ganz glauben!"


Landessportfest der Schulen

Förderer des Landessportfestes der Schulen

  • Sparkassen
  • Molten